Citroen C4 Picasso : 5 Sterne beim NCAP-Crashtest

Neuer 7-sitziger Mini-Van rundet Modellpalette ab

Der Citroen C4 Picasso erzielte beim EuroNCAP-Crashtest ein sehr gutes Ergebnis und erhielt mit 35 von 37 möglichen Punkten 5 Sterne für den Insassenschutz. Vor dem C4 Picasso wurden bereits die Citroen-Modelle C5, C6 und C8 mit 5 Crashtest-Sternen ausgezeichnet. Für die Kindersicherheit erhielt der C4 Picasso 3 Sterne , der Fußgängerschutz wurde mit 2 Sternen bewertet.
 
Der C4 Picasso verfügt über ein sehr gutes Insassenschutzsystem im Falle einer Kollision. Eine innovative verstärkte Struktur im Unterteil des Wagens bietet besseren Schutz bei einer Frontalkollision. Die im Falle einer Kollision auftretenden Kräfte werden vollständig über diese untere Lastebene abgeleitet, wodurch es möglich war, die A-Säulen zu verschlanken, um die seitliche Sicht zu verbessern. Zur Versteifung der Karosserie wurden an den wichtigsten Knotenpunkten groß dimensionierte Verbundelemente aus Polyamid und Strukturschaum als Struktureinsätze eingebaut, um eine Verformung der Hohlräume zu verhindern. Diese Einsätze, die im Fuß der A-Säule, im Ober- und Unterteil der B-Säule und im Querträger der Hinterachse platziert sind, ersetzen die schwereren Verstärkungselemente der herkömmlichen Bauweise. Serienmäßig werden 7 Airbags angeboten, darunter ein Knie-Airbag für den Fahrer und ein formoptimierter Fahrerairbag, der auf der feststehenden Lenkradnabe angeordnet ist.

Im Bereich Kindersicherheit gehören bereits ab dem ersten Ausstattungsniveau vier Isofix-Kinderbefestigungen zur Serienausstattung. Der C4 Picasso ist mit einem Kinder-Überwachungsspiegel sowie einer elektrischen Kindersicherung ausgestattet, mit welcher die Funktionen der Bedienelemente für die Türen und Fensterheber im Fond ausgeschaltet werden können. Zusätzlich besitzt er sieben Leuchten und Signaltongeber, die dem Fahrer das Lösen von Sicherheitsgurten während der Fahrt anzeigen.

Die aktive Sicherheit des C4 Picasso ist insbesondere durch sein sicheres Fahrverhalten sowie sein leistungsstarkes Bremssystem gekennzeichnet. In schwierigen Situationen wird ein umfassendes System elektronischer Fahrhilfen aktiviert. ABS und EBV (Elektronischer Bremskraftverteiler) werden ergänzt durch den Notbremsassistenten sowie die automatische Einschaltung des Warnblinkers. ESP (Elektronisches StabilitätsProgramm) ist in allen Versionen serienmäßig. Bei schlechter Bodenhaftung korrigiert dieses System automatisch die Fahrtrichtung und verhindert gleichzeitig durch ASR (AntiSchlupfRegelung) das Durchdrehen der Räder.

Der C4 Picasso bietet auch zahlreiche Systeme zur Verbesserung des Fahrkomforts an, die dem Fahrer optimale Kontrolle über sein Fahrzeug geben. Hier wurde der technische Fortschritt systematisch genutzt, um dem Fahrer neue Informations-Hilfssysteme zu geben, damit er sich voll auf das Fahren konzentrieren kann. Der serienmäßige Geschwindigkeitsregler und -begrenzer, die Reifendrucküberwachung und das Bi-Xenon-Kurvenlicht sind Teil der Sicherheitsausrüstung. Außerdem bietet Citroen erstmals in einem Kompaktvan das Elektronische Spurwechsel-Warnsystem AFIL an, ein wirksames System zur Bekämpfung der Auswirkungen von Ermüdung am Steuer, welches auch in den Modellen C4, C5 und C6 angeboten wird.

Eine weitere Neuheit des C4 Picasso ist die besonders gute Sicht aus jeder Perspektive . Dafür sorgt seine großflächige Verglasung, insbesondere die Panorama-Windschutzscheibe. Die schlanken A-Säulen und die großen vorderen Seitenfenster sorgen für eine optimale ¾-Sicht nach vorne, die großen hinteren Seitenscheiben bieten eine ausgezeichnete Sicht nach hinten.