Neu: Citroen Grand C4 Picasso

Nach dem C4 Picasso hat Citroen jetzt auch den Grand C4 Picasso präsentiert, der Platz für bis zu sieben Personen bietet.

Citroen hat zum Start des C4 Picasso jetzt auch den neuen Grand C4 Picasso präsentiert. Der große Bruder des C4 Picasso kommt dabei ebenfalls sehr futuristisch zum Händler, ist durch viele Änderungen aber dennoch sehr eigenständig.

Die Frontpartie der beiden Brüder ist noch fast gleich geblieben, doch durch seinen größeren Radstand und das steiler abfallende Heck wirkt der Grand C4 Picasso sehr elegant und noch stimmiger.

Vor allem das Heck mit dem neuen Leuchtdesign hebt sich vom C4 Picasso deutlich ab. Bei einer Länge von 459 cm soll der neue Grand C4 Picasso aber noch mehr Platz bieten als sein gleich großer Vorgänger.

Erreicht wird dies durch die neue Plattform EMP2 und den auf 284 cm verlängerten Radstand. Der Zugang zur dritten Reihe wird durch eine neue Türöffnung erleichtert. Wer nur zu fünft unterwegs ist, kann die Sitze bequem im Kofferraumboden verschwinden lassen.

Die Sitze der zweiten Reihe lassen sich in der Länge verschieben, so dass dadurch je nach Bedarf mehr Kofferraum oder mehr Beinfreiheit zur Verfügung steht. Mindestens stehen jedoch 645 Liter Stauraum zur Verfügung, wodurch der neue Grand C4 Picasso um 69 Liter mehr Kofferraumvolumen bietet als sein Vorgänger.

Das Armaturenbrettdesign wurde dann wieder vom C4 Picasso übernommen und hat ebenfalls einen bis zu 12" großen Panoramabildschirm zu bieten. Ein luftiges Interieur soll zudem für ein noch besseres Raumgefühl sorgen, insgesamt verfügt der Grand C4 Picasso über rund 5,7 m² Glasflächen.

Citroen hat seinen geräumigen Van aber auch in puncto Komfort- und Sicherheitsausstattung aufgerüstet. Neben einem schlüssellosen Zugangs- und Startsystem gibt es auch das Vision 360 Kamerasystem mit 360 Grad Rundumsicht, eine automatische Einparkhilfe, einen adaptiven Tempomat, eine Toterwinkelüberwachung, eine automatische Fernlichtschaltung und den AFIL-Spurhalteassistenten.

Bei der Motorisierung können die Kunden zwischen den gleichen Aggregaten wie beim C4 Picasso wählen. Sparmeister ist dabei der e-HDi 115, der sich im Schnitt mit 4,0 Liter Diesel pro 100 Kilometer begnügen soll, dies entspricht 104 g CO2 pro Kilometer.

Aber auch der 150 PS starke Diesel ist mit einem CO2-Ausstoß von nur 110 Gramm sehr sparsam. Erhältlich ist der neue Citroen Grand C4 Picasso ab Herbst 2013.

Kommentare