Der neue Citroen Jumpy : Ab Jänner 2007 erhältlich

Kleintransporter für jede Situation

Der neue Jumpy, der sich im Citroen Nutzfahrzeuge-Programm zwischen dem Berlingo und dem kürzlich lancierten neuen Jumper ansiedelt , kommt mit zahlreichen technischen Innovationen und einer breiten Palette von Komfort- und Sicherheitsausstattungen auf den Markt, die das Fahren noch angenehmer machen sollen. Gleichzeitig bietet er durch die Kombination von Ladevolumen, Nutzlast und Ladelänge eine große Zahl von Konfigurationsmöglichkeiten an.

Die wesentlichen Stärken des neuen Citroen Jumpy sind:
Drei Motoren stehen zur Wahl: Angeboten werden drei Dieselmotoren: der 1.6 HDi 90 (66 kW), der 2.0 HDi 120 (88 kW) und der 2.0 HDi 140 (100 kW) mit Partikelfilter FAP. Der 1.6 HDi ist mit Fünfganggetriebe ausgerüstet, die beiden 2.0 HDi haben ein Sechsganggetriebe.

  • Höhere Nutzlast : Der neue Jumpy hat eine erheblich höhere Nutzlast, die von 1.000 bis 1.200 kg reicht, gegenüber 815 bis 900 kg beim Vorgängermodell.
  • Größeres Ladevolumen : Der neue Jumpy bietet zwei Längen und zwei Höhen auf zwei Radständen an. Sein Ladevolumen wurde deutlich vergrößert und variiert jetzt zwischen 5 und 7 Kubikmetern, im Vergleich zu 4 bis 5 Kubikmetern in der vorigen Version. Die Laderaumlänge ist ebenfalls deutlich gewachsen (je nach Version um 12 bis 16 cm), und kann dank eines serienmäßigen speziellen Ablagetunnels für lange Gegenstände in den Kastenwagen um weitere 65 cm verlängert werden.
  • Ein breit diversifiziertes Programm von Silhouetten und Ausstattungsvarianten . Das neue Jumpy-Programm untergliedert sich in zwei große Familien. Die erste ist die der Kastenwagen mit verblechten Standardversionen. Die zweite Familie ist die der Kombis für Personentransporte . Diese sind zum einen für gewerbliche Nutzer bestimmt, deren Aktivitäten den Transport einer größeren Zahl von Personen erforderlich machen, zum anderen für private Nutzer, die ein großvolumiges, funktionales Fahrzeug suchen. Die in zwei Ausstattungsniveaus verfügbaren Kombis haben zwischen 5 und 9 Plätze. Der Kombi des oberen Ausstattungsniveaus wird unter der Bezeichnung Atlante mit spezifischem Namenszug angeboten. Die Innenausstattung dieses Modells wird durch Bodenteppiche und Türverkleidungen aufgewertet.
  • Attraktives, dynamisches Styling . Die zugleich robuste und moderne Frontpartie wird geprägt von einer ausdrucksstarken Kühlermaske und einem großzügig dimensionierten Stoßfänger, der das Fahrzeug bei leichten Kollisionen schützt. Die Heckpartie des Jumpy wurde besonders in Hinblick auf leichtes Be- und Entladen konzipiert. Zugleich ist der Fahrerplatz des Jumpy dank seiner funktionalen Gestaltung, guten Geräuschdämmung und seiner ergonomischen Auslegung ein Ort, der selbst hohen Ansprüchen voll entspricht.

Für den neuen Jumpy sind einige Ausstattungen verfügbar, die im Markt der leichten Nutzfahrzeuge bisher sehr selten sind, so z.B. die Luftfederung an der Hinterachse oder die automatische Einschaltung der Frontscheibenwischer. Der Jumpy ist serienmäßig mit ABS und Notbremsassistent ausgerüstet und zeichnet sich durch sein sicheres, stabiles Fahrverhalten aus.

Kommentare

Weitere Citroen Meldungen

Markenwelt