Citroen Testauto fährt selbständig von Paris nach Amsterdam

Zwei Citroen C4 Picasso haben über 300 Kilometer von Paris nach Amsterdam im autonomen Modus zurückgelegt.

Am 12. April 2016 sind zwei Citroen C4 Picasso über 300 km autonom gefahren, um im Rahmen einer wichtigen europäischen Veranstaltung in Amsterdam mit einem Dutzend anderer Autohersteller sowie mit den Verkehrsministern der Europäischen Union vorgestellt zu werden. Die beiden Fahrzeuge der Groupe PSA verließen Vélizy (Frankreich) im "hochautomatisierten" Modus, also ohne die Kontrolle des Fahrers, und legten mehrere hundert Kilometer auf eigens dafür freigegebenen Straßen zurück.

Der "hochautomatisierte Modus" entspricht der dritten Stufe beim autonomen Fahren und bedeutet, dass der Fahrer nicht mehr in die Systeme eingreifen muss, sondern nur deren ordnungsgemäße Funktion kontrolliert. Medienvertreter wurden zu einer Testfahrt in den Fahrzeugen auf einer Teilstrecke der Reise in Frankreich eingeladen.

Diese jüngste Initiative der Groupe PSA fand zeitgleich mit "The Experience" statt, einer europäischen Veranstaltung am 14. April 2016, die zu einem informellen Treffen der EU-Verkehrsminister in Amsterdam gehörte. Im Vorfeld dieses Treffens veröffentlichte der Europäische Rat eine Mitteilung, in der Hersteller und Regierungen zur Zusammenarbeit aufgerufen werden, um Fortschritte im Bereich Forschung und Entwicklung rund um das autonome Fahren zu verwirklichen, Gesetzesreformen auf den Weg zu bringen und eine moderne Infrastruktur zu schaffen.

Kommentare

Markenwelt