Citroen SUV C4 Cactus startet in Südamerika

Citroen hat jetzt erste Bilder seines in Brasilien produzierten SUV C4 Cactus enthüllt.

Die SUV-Variante der Kompaktlimousine Citroen C4 Cactus steht im Einklang mit der "Core-Model-Strategy" der Groupe PSA und soll die Erwartungen der südamerikanischen Kundschaft optimal erfüllen. Mit dem neuen SUV Citroen C4 Cactus, der dem kürzlich erneuerten Citroen C4 Lounge zur Seite steht, erweitert die Marke ihre lokale Produktoffensive im C-Segment. Die Markteinführung findet im zweiten Halbjahr 2018 statt.

Mit einem Absatz von rund 69.000 Einheiten und einem Wachstum von 14 Prozent im Jahr 2017 ist Lateinamerika nach China der zweitgrößte internationale Absatzmarkt von Citroen. Jedes vierte außerhalb von Europa verkaufte Fahrzeug der Marke entfällt auf Lateinamerika. Im ersten Quartal 2018 hat Citroen in Lateinamerika rund 16.000 Einheiten verkauft und damit ein Wachstum von zwölf Prozent erzielt. Zur aktuellen positiven Entwicklung trägt unter anderem der Citroen Jumpy bei, der seit dem zweiten Halbjahr 2017 in Uruguay gebaut wird und dessen Markteinführung im Herbst 2017 in Argentinien und Brasilien erfolgt ist.

Kommentare