Verkaufsstart des neuen Dacia Duster

Auf der IAA hat der frisch geliftete Dacia Duster seine Premiere gefeiert. Ab sofort ist er ab 11.990 Euro erhältlich.

Das Design des überarbeiteten Duster lehnt sich an das Erscheinungsbild der Schwesternmodelle Sandero und Logan MCV an. Die Frontansicht ist geprägt vom verchromten, trapezförmigen Kühlergrill, der von breiten Doppelscheinwerfern flankiert wird.

Eine neue Dachreling mit gelochten Stützen und neue "Dark Metal"-Leichtmetallräder im 16"-Format verstärken den robusten Offroad-Charakter des Duster. Am Heck erkennt man den neuen Duster an chromverzierten Rückleuchten, Versionen mit Allradantrieb bekommen zudem auch ein verchromtes Auspuffendror und das 4WD-Emblem.

Auch der Innenraum des Duster wurde aufgefrischt und hat einen komplett neu gestalteten Instrumententräger bekommen. Besonderes Merkmal ist die Mittelkonsole, die von zwei markanten vertikalen Zierstreben eingefasst ist. Die Bedienung der elektrischen Fensterheber wandert zudem von der Mittelkonsole in die Türen.

Neue Vordersitze sollen den Reisekomfort erhöhen, und auch die Rückbank erhält eine verstärkte Lehne für mehr Komfort. Der neue Duster kann auch mit vier neuen Sitzbezügen, darunter eine Lederpolsterung, aufwarten. Verbessert wurde auch die Geräuschdämmung, der neue Duster soll jetzt wesentlich leiser als sein Vorgänger sein.

Als Option gibt es für den Duster erstmals das Radio-Navigationssystem Media-Nav mit 7"-Touchscreen-Monitor. Zudem sind auch eine akustische Einparkhilfe hinten und ein Tempomat verfügbar.

Gleich geblieben ist das großzügige Kofferraumvolumen, welches je nach Sitzkonfiguration beim 2WD-Modell zwischen 475 und 1.636 Liter und beim 4WD zwischen 443 und 1.604 Liter Fassungsvermögen hat.

Überarbeitet wurde auch die Motorenpalette, Premiere bei Dacia feiert zum Beispiel der neue TCe 130 mit 125 PS (92 kW). Der 4-Zylinder mit 1,2 Liter Hubraum und Turboaufladung soll im Schnitt nur 6 Liter pro 100 Kilometer konsumieren und ist an ein 6-Gang-Getriebe gekoppelt.

Als Basisbenziner steht weiterhin der bewährte 1,6 Liter mit 105 PS (77 kW) zur Verfügung. Die Kunden können aber auch zwischen zwei Dieselmotorisierungen mit 90 PS (66 kW) oder 110 PS (81 kW) wählen.

Der 4,31 Meter lange SUV ist auch wieder wahlweise mit Front- oder Allradantrieb erhältlich.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt