Dacia Logan in der 2. Auflage

Aufgewertete Ausstattung und neue Topversion Prestige

Der Dacia Logan geht jetzt leicht überarbeitet an den Start. Trotz der aufgewerteten Optik und der modifizierten Innenausstattung bleibt der Basispreis von 7.960 Euro unverändert . Der Logan erfüllt damit nach wie vor den Bedarf nach günstiger Motorisierung mit niedrigen Unterhaltskosten, großem Innen- und Kofferraum sowie hoher Alltagstauglichkeit. 

Die neue Topversion Prestige richtet sich mit dem 1.6-16 V-Benzinmotor und 77 kW / 104 PS an Kunden, die ein besonders preiswertes Automobil wünschen, aber nicht auf Komfortdetails und höhere Fahrleistungen verzichten wollen. Der Preis von 10.850 Euro ergibt sich durch die umfangreichere Serienausstattung im Vergleich zum Basismodell.

Äußeres Kennzeichen aller aktualisierten Dacia Logan sind die neu gestalteten Rücklichter mit Blinkern in Klarglasoptik ab der Version Ambiance. Ab der Version Lauréate verfügt der Viertürer über einen dezenten Spoiler, der das Heckdesign aufwertet. Die Einfassung des Kühlergrills ist jetzt in Wagenfarbe lackiert. Bei der neuen Topversion Prestige sind zudem Türgriffe, Seitenleisten, der vordere und hintere Stoßfänger sowie die Außenspiegel durchgehend in Wagenfarbe gehalten.

Darüber hinaus stattet Dacia das Stufenheckmodell mit einem Kofferraumöffner aus, mit dem die Heckklappe nun ohne Einsatz des Schlüssels betätigt werden kann. Optional lässt sich der Dacia Logan mit 15-Zoll-Leichtmetallrädern weiter individualisieren. Zudem sind vier neue Metallicfarben erhältlich: Mineral-Blau, Platin-Grau, Komet-Grau und Tundra-Beige.

Im Innenraum wartet der neue Dacia Logan mit neuen Stoffdessins und Teppichen auf. Der ergonomisch gestaltete Schalthebel liegt jetzt besser in der Hand. Zudem sind auf Wunsch für alle Ausstattungsvarianten neue Blaupunkt CD- und Kassettenradios erhältlich, die je nach Modell auch MP3-Formate lesen können. Ab der Version Lauréate verfügt der Dacia Logan zusätzlich über ein praktisches Ablagefach in der Mittelkonsole.

Merkmale der neuen Topversion Prestige sind die Zierleisten an den Türschwellern sowie die Türgriffe in satiniertem Aluminiumlook. Darüber hinaus bietet der Dacia Logan Prestige Lenkrad und Schalthebelknauf in Leder. Äußerlich werten Leichtmetallräder und die Zierleiste über dem Kühlergrill das Modell zusätzlich auf. Der Dacia Logan Prestige ist ausschließlich mit dem 1.6 16V-Vierzylinder Benzinmotor aus dem Renault-Regal erhältlich. Er leistet 77 kW / 104 PS bei 5.750 1/min und zeichnet sich durch hohe Laufkultur und ausgewogene Antriebseigenschaften aus. Das maximale Drehmoment von 148 Nm ist bei 3.750 1/min erreicht. 90 Prozent des Zugkraftmaximums sind ab 2.000 1/min verfügbar. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 183 km/h, den Sprint von 0 auf 100 km/h erledigt der Viertürer in 10,2 Sekunden. Die Kraftübertragung erfolgt über das modifizierte Fünfganggetriebe.

Beim Verbrauch gibt sich der 16-Ventiler bescheiden: Er begnügt sich mit durchschnittlich 7,1 Liter Superbenzin (nach 99/100/EG), der CO2-Ausstoß beträgt 170 g/km. Neben den günstigen Verbrauchswerten sorgen lange Serviceintervalle für niedrige Betriebskosten: Wartungen sind nur alle 30.000 Kilometer fällig. Zudem gewährt Dacia für den Prestige wie für alle Logan eine Garantie von drei Jahren oder 100.000 Kilometer.

Seit dem Marktstart in Österreich Ende Jänner 2006 wurden vom Dacia Logan 532 Einheiten verkauft. Bis Ende August 2006 liegen die Verkäufe damit bereits über dem gesetzten Jahresziel von ursprünglich 500 Einheiten. Renault zeigt sich zuversichtlich, das inzwischen erhöhte Verkaufsziel von rund 770 Fahrzeugen in diesem Jahr zu erreichen.

Kommentare

Weitere Dacia Meldungen

Die neuesten Meldungen

Markenwelt