Modell-Aufwertung für den Dacia Logan

Fünf Motoren und drei Ausstattungen stehen zur Wahl

Der Dacia Logan geht jetzt mit frischer Optik, überarbeitetem Interieur und aufgewerteter Sicherheit rundum aktualisiert an den Start. Äußeres Erkennungszeichen der jüngsten Generation der Stufenhecklimousine ist der breitere Kühlergrill mit verchromter Zierleiste (Ambiance und Lauréate) und dem neuen Dacia Markenlogo. Zudem sorgen größere Scheinwerfer , der ebenfalls neu gestaltete Stoßfänger sowie die Frontschürze mit dem breiten Lufteinlass für ein modernes Erscheinungsbild . Weitere Akzente setzen die anthrazitfarbenen Einfassungen für die Nebelscheinwerfer (Serie für Lauréate).

Das Heck prägen die neue Kofferraumklappe mit markanter Abrisskante und verchromter Zierleiste (Serie bei Lauréate) sowie die dreieckigen Rücklichter mit aktualisierter Grafik. Der neu gestaltete Stoßfänger rundet das aufgefrischte Äußere ab.

Durchdachter Fahrerplatz

Im Innenraum erhält der Logan den modernen und funktionellen Instrumententräger des Schwestermodells Sandero . Die neue Armaturentafel kennzeichnen gut ablesbare Rundinstrumente und griffgünstig platzierte Bedienelemente . Dank der großen, vom Kombi Dacia Logan MCV übernommenen Außenspiegel zeichnet sich das Stufenheckmodell darüber hinaus durch verbesserte Sicht nach hinten aus.

Bremsassistent ab Werk

Als Neuheit verfügt die Limousine ab Werk über den Bremsassistent. Er verkürzt den Bremsweg in Notsituationen , weil er die volle Verzögerungsleistung schneller bereitstellt. Elektronische Hilfe in kritischen Situationen erfährt der Fahrer zudem durch das serienmäßige Bosch-Antiblockiersystem der neuesten Generation mit elektronischer Bremskraftverteilung.

Das Fahrwerk mit einer Kombination aus McPherson-Vorderachse und H-förmiger Verbundlenker-Hinterachse mit separaten Schraubenfedern und Stoßdämpfern gewährleistet ein ausgewogenes und gutmütiges Fahrverhalten. Mit der großen Bodenfreiheit von 15,5 Zentimetern eignet sich der Dacia Logan auch für den Einsatz auf schlechten Straßen.

Beim Raumangebot die Nase vorne

Die technische Basis des Viertürers bildet die gemeinsam mit dem Allianzpartner Nissan entwickelte B-Plattform, auf der auch Renault Modus und Clio aufbauen. Durch das neue Design von Front und Heck wuchs die Stufenhecklimousine auf 4,288 Meter . Die Breite von 1,740 Metern und die Höhe von 1,534 Metern ermöglichen für Fahrer und Passagiere großzügige Platzverhältnisse. Zum guten Raumgefühl trägt auch der lange Radstand von 2,630 Metern bei. Dank 1,426 Meter Ellbogenbreite und 87,3 Zentimeter Kopffreiheit finden im Fond auch groß gewachsene Passagiere bequem Platz. Die hohen Türausschnitte vorne und hinten erleichtern zudem das komfortable Ein- und Aussteigen.

Auch beim Platzangebot für das Reisegepäck hat der Dacia Logan die Nase vorne: Im Kofferraum stehen 510 Liter Ladevolumen nach VDA-Norm zur Verfügung. Damit bietet der Viertürer sogar mehr Platz als viele deutlich größere Fahrzeuge.

Bewährte Triebwerke aus dem Renault Regal

Das Benzinerangebot des Dacia Logan besteht aus den drei Triebwerken 1.4 MPI (Multi Point Injection) mit 55 kW / 75 PS, 1.6 MPI (64 kW / 87 PS) und 1.6 16V (77 kW / 105 PS). Dazu kommt der Dieselmotor (dCi) in den beiden Leistungsstufen mit 50 kW / 68 PS und 63 kW / 86 PS . Bei den Vierzylindern handelt es sich um bewährte Renault Konstruktionen. Im Dacia Logan sorgen sie für ansprechende Fahrleistungen und einen zeitgemäß niedrigen Verbrauch : Der 1.4 MPI beschleunigt die Stufenhecklimousine in 13 Sekunden von 0 auf 100 km/h und ermöglicht 162 km/h Höchstgeschwindigkeit. Der Kraftstoffverbrauch beträgt 7,0 Liter Superbenzin pro 100 Kilometer. Der Logan 1.6 MPI erledigt den Spurt aus dem Stand auf Tempo 100 in 11,5 Sekunden, fährt maximal 175 km/h schnell und benötigt im Schnitt 7,3 Liter Superbenzin pro 100 Kilometer. Der 1.6 16V erlaubt den Sprint von 0 auf 100 km/h in 10,2 Sekunden und 183 km/h Höchstgeschwindigkeit . Der Vierventiler begnügt sich mit durchschnittlich 7,1 Liter Superbenzin pro 100 Kilometer .

Der 50 kW / 68 PS starke Logan dCi 70 mit Common-Rail-Turbodiesel absolviert die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 15,0 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 158 km/h. Pro 100 Kilometer begnügt er sich mit 4,6 Liter Kraftstoff . Das entspricht einem CO2-Ausstoß von 120 Gramm pro Kilometer .

Der dCi 85 mit 63 kW / 86 PS begnügt sich ebenfalls mit 4,6 Liter Diesel pro 100 Kilometer. Der CO2-Ausstoß beträgt 120 Gramm pro Kilometer. Das Triebwerk beschleunigt den Logan in 13,0 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 167 km/h.

Stabile Fahrgastzelle schützt die Insassen

Die passive Sicherheit des Dacia Logan basiert auf einer steifen, schützenden Fahrgastzelle, kombiniert mit programmiert verformbaren Karosseriestrukturen an Front und Heck, die bei einem Aufprall viel Energie absorbieren. Die Sicherheitslenksäule wird bei einem Unfall nach vorne gezogen , weg vom Fahrer. Zum Schutz der Knie ist der Instrumententräger aus einem speziellen Kunststoff in Wabenstruktur gefertigt, der ebenfalls Aufprallkräfte aufnimmt. Zusätzlich verhindern Aufpolsterungen im Fahrzeugboden und in den Türen - so genannte Paddings - Verletzungen an Beinen, Knöcheln und Becken von Fahrer und Beifahrer. Dreipunkt-Sicherheitsgurte auf allen fünf Plätzen sowie serienmäßige Frontairbags für Fahrer und Beifahrer runden das Sicherheitspaket ab.

Drei Ausstattungen stehen zur Wahl

Für die Gestaltung von Exterieur und Interieur stehen drei Ausstattungsniveaus zur Wahl: die Basisvariante Logan sowie Ambiance und Lauréate . Bereits das Basismodell verfügt über die umfangreiche Sicherheitsausstattung mit Frontairbags für Fahrer und Beifahrer, Dreipunkt-Sicherheitsgurten auf allen Plätzen, Bremsassistent, Antiblockiersystem und elektronischer Bremskraftverteilung. Der Logan Ambiance verfügt darüber hinaus über Details wie Zentralverriegelung, Servolenkung (nur für dCi 70) sowie Stoßfänger in Wagenfarbe und den Kühlergrill mit verchromter Zierleiste.

Die Topausstattung Lauréate beinhaltet unter anderem Nebelscheinwerfer und den höhenverstellbaren Fahrersitz mit Lendenwirbelstütze. Hinzu kommen Servolenkung für alle Motorisierungen, Bordcomputer und das Elektropaket. Es umfasst elektrische Fensterheber vorne mit Impulsschaltung auf der Fahrerseite und die Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung.

Millionenfach bewährte Komponenten

Die Übernahme von bewährten Renault Komponenten half nicht nur, Kosten zu sparen, sondern erhöht auch die Zuverlässigkeit des Fahrzeugs unter verschiedensten Einsatzbedingungen. Dacia gewährt auf das gesamte Fahrzeug eine Garantie von drei Jahren oder 100.000 Kilometern sowie auf die Karosserie sechs Jahre gegen Durchrostung. Hinzu kommt eine zweijährige Lackgarantie.

Der aktualisierte Dacia Logan wird Ende Juli in Österreich ab Euro 7.890 Euro (1.4 MPI 75 PS ) bzw. ab 10.990 Euro (dCi 70 PS ) erhältlich sein.

Kommentare

Weitere Dacia Meldungen

Die neuesten Meldungen

Markenwelt