Dacia Logan : Echte Alternative auch in Westeuropa ?

Mitte 2005 Markteinführung in Deutschland, Frankreich und Spanien

Der seit September vergangenen Jahres in einigen Ländern Ost- und Mitteleuropas angebotene Dacia Logan legte mit 40.000 eingegangenen Bestellungen einen sehr guten Marktstart hin. In seinem Heimatmarkt Rumänien war der Logan Ende 2004 bereits der meist verkaufte Pkw. Ähnliche Erfolge wurden auch in anderen Märkten in Mittel- und Osteuropa, der Türkei, Syrien und dem Libanon erzielt. Im laufenden Jahr wird der Newcomer in über 20 Ländern auf den Markt kommen, darunter Russland und Marokko.

Das gute Echo und die positiven Kundenreaktionen haben Renault und Dacia veranlasst, den Viertürer bereits ab Juni 2005 auch in drei westeuropäischen Ländern - Deutschland, Frankreich und Spanien - zu Preisen ab 7.500 Euro anzubieten; weitere Länder sollen folgen. Die Zielgruppe in Westeuropa besteht vorrangig aus Familien, die schon einen Pkw besitzen und den Logan als Zweitauto nutzen. Darüber hinaus sollen aber auch all diejenigen angesprochen werden, für die der Anschaffungspreis das entscheidende Kaufkriterium ist, wie z.B. junge Fahranfänger.

Zuverlässigkeit, Robustheit, Langlebigkeit sowie niedrige Betriebs- und Unterhaltskosten standen für das Dacia Logan Projektteam ganz oben auf der Prioritätenliste. Diese Vorgaben bestimmten alle technischen und konstruktiven Entscheidungen. Der Dacia Logan ist nicht nur günstig in der Anschaffung, sondern auch äußerst wirtschaftlich im Gebrauch. Damit die Unterhaltskosten so gering wie möglich bleiben, wurden die Voraussetzungen für lange Wartungsintervalle geschaffen. So sind der Ölwechsel und der Austausch von Zündkerzen und Luftfilter nur alle 30.000 Kilometer fällig.

Der Dacia Logan verfügt mit einer Länge von 4.250 Millimetern und einer Breite von 1.735 Millimetern über ein großzügiges Raumangebot . Im Innenraum wurde besondere Sorgfalt auf die Fondplätze gelegt: Hier können drei großgewachsene Passagiere komfortabel Platz nehmen. Selbst bei einer Körpergröße von über 1,90 Metern beträgt die Kopffreiheit noch 25 Millimeter. Auch der Fußraum ist mit einer Breite von 420 Millimetern sehr gut bemessen. Die Kniefreiheit beträgt im Durchschnitt 185 Millimeter. Das Kofferraumvolumen fasst 510 Liter.

Die verschiedenen Ausstattungs- und Designvarianten der Dacia Logan Versionen heben sich sowohl äußerlich als auch beim Interieur von einander ab. So unterscheidet sich die Version Logan Ambiance vom Basismodell Logan durch eine Frontschürze in Wagenfarbe, eine verchromte Zierleiste am Kühlergrill und Seitenschutzleisten. Das Top-Modell Logan Lauréate ist an der in Wagenfarbe lackierten Frontmaske, dem Kühlergrill mit Chromdekor und den Nebelscheinwerfern zu erkennen.

Beim Thema Sicherheit baut der Dacia Logan auf die Erfahrung der Renault Ingenieure. Im Motorraum sind die Aggregate so angeordnet, dass sie sich bei einem Frontalaufprall übereinander schieben. Verschiedene Bauteile nehmen die Verzögerungskräfte auf. Bei einem Seitenaufprall schützt die B-Säulen-Struktur - zusätzlich zu den verstärkten Sitzflanken und den Paddings in den Türverkleidungen - die Beckenpartie der Insassen. Für den Fall eines Heckaufpralls wurde der Kraftstofftank im Fahrzeugboden, in sicherem Abstand zur Hinterachse, platziert. Dadurch reduziert sich das Risiko, dass Unterboden oder Fahrwerk in den Tank eindringen. Ein Querträger hinter der Rückbank verhindert das Eindringen von Gegenständen in die Fahrgastzelle.

Der Dacia Logan verfügt über Dreipunkt-Sicherheitsgurte und Kopfstützen auf allen Plätzen. Je nach Version sind die Gurte vorn höhenverstellbar und passen sich so jeder Körpergröße an. Zur Serienausstattung gehören zwei speziell abgestimmte Airbags für Fahrer und Beifahrer. Alle Dacia Logan Versionen verfügen über 15-Zoll-Räder mit Reifen von Kormoran (eine Marke des Michelin-Konzerns) und das Antiblockiersystem Bosch 8.0 mit Elektronischer Bremskraftverteilung EBV, das bereits vom Renault Mégane bekannt ist.

Zum Marktstart besteht das Motorenangebot des Dacia Logan aus zwei Benzin-Triebwerken: dem 1,4 Liter mit 55 kW / 75 PS und dem 1,6 Liter mit 64 kW / 87 PS. Anfang 2006 kommen ein 1.5 dCi-Diesel mit 65 PS und ein 1.6 16V Benzinmotor mit 107 PS dazu. Die Motoren der K7-Familie mit je acht Ventilen kommen bereits in zahlreichen Renault Modellen zum Einsatz und liefern schon bei niedrigen Drehzahlen ein hohes Drehmoment, das über den Drehzahlbereich von 3.000 bis 4.500 1/min zur Verfügung steht. Der Dacia Logan 1.6 MPI hat eine Spitzengeschwindigkeit von 175 km/h und benötigt 11,5 Sekunden für den Spurt von 0 auf 100 km/h. Beim Kraftstoffverbrauch zählt der Logan zu den Besten seiner Klasse. Beispielsweise verbraucht der Dacia Logan 1.4 MPI nur 6,8l/100 km. Sowohl der 1,4 Liter-Motor mit 75 PS als auch das 1,6 Liter-Triebwerk mit 87 PS entsprechen der Euro 4-Schadstoffnorm.

Der Dacia Logan wird in allen westeuropäischen Ländern, in denen er angeboten wird, in drei Ausstattungsniveaus erhältlich sein: Logan, Logan Ambiance und Logan Lauréate. In Westeuropa soll das Renault Händlernetz den Verkauf der Dacia Fahrzeuge übernehmen und auch die Kunden servicieren.

Kommentare

Weitere Dacia Meldungen

Die neuesten Meldungen

Markenwelt