Dacia Sandero : Neuer Fünftürer hat in Genf Premiere

Ab Juni 2008 in verschiedenen europäischen Märkten eingeführt

Nach Logan, Logan MCV, Logan Van und Logan Pick-up erweitert Dacia seine Modellpalette mit dem Sandero , einer fünftürigen Limousine mit steilem Heck und großzügigen Maßen. Der im Werk von Pitesti (Rumänien) produzierte Sandero verfügt über die grundlegenden Vorzüge der Dacia Modellpalette: Platzangebot, Raumvolumen und Robustheit. Der Dacia Sandero wird ab Juni 2008 schrittweise in Europa eingeführt . Wie die anderen Fahrzeuge der Dacia Modellpalette soll auch der Sandero ein unschlagbares Preis-Leistungsverhältnis bieten sowie in den meisten europäischen Ländern eine Garantie von 3 Jahren oder 100.000 km.

Dynamische Linien

Der Dacia Sandero präsentiert sich als moderne Limousine mit attraktivem Design, das Dynamik und Robustheit verbindet. Die Fahrzeugfront zeichnet sich durch moderne und ausdrucksstarke Scheinwerfer sowie durch eine perfekt in die Karosserie integrierte Bugschürze aus. Das Design des Seitenrahmens in Form einer "umgekehrten Welle" verstärkt das Gefühl von Robustheit, vor allem dank der breiten seitlichen Stoßleisten (je nach Version). Der Stil im hinteren Teil unterstreicht das Gefühl eines einladenden Fahrzeugs mit großzügigen Proportionen und vermittelt den Eindruck von Robustheit.

Im Innenraum wurde das gleiche Ziel von Verführung und Qualitätsanmutung verfolgt. Das neue Armaturenbrett wurde modern und funktionsgerecht gestaltet. Sein Design ist aufgeteilt in mehrere Zonen mit verschiedenen Farben und Oberflächen. Das Design der Türverkleidungen trägt zum modernen Charakter des Innenraums mit eleganten Türgriffen und Zierleisten (je nach Version) bei. Den Aufstieg in die höherwertige Modellreihe begleiten im Dacia Sandero drei Innenverkleidungen am Armaturenbrett mit den dazu passenden Sitzbezügen. Am Lenkrad wurden der Bedienungsfreundlichkeit und der guten Ablesbarkeit der Instrumente besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Hier herrscht eine Mischung aus Schlichtheit und Leistungsfähigkeit vor.

Leistungsfähigkeit und Fahrkomfort

Der Dacia Sandero nutzt die Plattform B0 (die Logan Plattform), die sich vor allem durch eine McPherson-Vorderachse mit Dreieckslenkern auszeichnet. Je nach Version erhält der Dacia Sandero einen Querstabilisator vorne für hohe Fahrstabilität in Kurven und einer Seitenneigung gemäß der europäischen Norm. Die Hinterachse des Dacia Sandero entstammt ebenfalls der Plattform B0. Es handelt sich um eine flexible H-förmige Achse mit Schraubenfedern und vertikalen Stoßdämpfern mit erhöhtem Federweg. Die Fahrwerksauslegung wurde speziell für den Dacia Sandero mit einer Lenk- und Hinterachskinematik entwickelt, die eine präzise Fahrweise sowie gute Bodenhaftung bei schnellen Richtungswechseln gewährleistet. Wie die anderen Fahrzeuge der Dacia Modellpalette verfügt der Sandero über eine hohe Bodenfreiheit von 155 mm, die es ihm ermöglicht, sämtliche Straßenarten - sei es in der Stadt oder über Land - komfortabel zu meistern. Er erhält zudem eine Unterbodenverkleidung, um risikolos auf schlechteren Wegen fahren zu können.

Das Einstiegsmodell erhält eine manuelle Lenkung . Damit kann das Fahrzeug zu einem attraktiven Preis angeboten werden. Eine leichte Steigerung der Untersetzung verglichen mit dem Clio II mit Änderungen an Radträger und Nachlaufwinkel ermöglicht eine verringerte Lenkkraft. Eine Servolenkung ist selbstverständlich in den höheren Versionen erhältlich. Diese gewährleistet eine sichere und präzise Lenkung für den gewohnten Fahrkomfort dieses Segments.

Je nach Version sorgt ein höhenverstellbarer Fahrersitz und eine Lordosenstütze für optimalen Sitzkomfort, je nach Version erhältlich sind darüber hinaus das höhenverstellbare Lenkrad sowie der Bedienungssatellit am Lenkrad. Der Klimakomfort stellt sich den klimatischen Herausforderungen der internationalen Märkte des Sandero: Die Luftführungswege wurden so konstruiert, dass die Temperatur in der Startphase sowohl unter extremen Wärme- als auch Kältebedingungen schnell steigt.

Eine umfangreiche Motorenpalette

Der Dacia Sandero übernimmt die Benzin- (1.4l 75 PS und 1.6l 87 PS) und Dieselmotorisierungen (1.5 dCi 68 PS und 1.5 dCi 86 PS), die sich schon in zahlreichen Fahrzeugen der Renault Familie bewährt und zum Erfolg der Dacia Modellpalette beigetragen haben.

Die beiden Benzinmotorisierungen entsprechen genau den Anforderungen der Marke Dacia an Kosten, Robustheit und Wartungsfreundlichkeit. Sie überzeugen durch ein hohes Drehmoment bei niedriger Drehzahl, ein breites Drehzahlband und einen gemäßigten Verbrauch.

Der 1.5 dCi-Motor ist als einer der leistungsfähigsten Dieselmotoren der Welt bekannt. Es handelt sich um einen Fahrzeugantrieb der Spitzentechnologie mit Common Rail Direkteinspritzung der zweiten Generation, der hohe Leistungen mit sehr niedrigem Verbrauch kombiniert. Der 1.5 dCi Motor wird in einer 68 PS-Version, aber auch in einer dynamischeren 86 PS-Version angeboten - diese Version wurde im September 2007 bereits für die beiden Modelle Logan und Logan MCV eingeführt. Mit auf jeweils 120/122 g begrenzten CO2-Emissionen bieten die 1.5 dCi 68 PS- und 1.5 dCi 86 PS-Motoren des Dacia Sandero eine absolut effiziente Umweltbilanz.

Gutes Raumangebot und Laderaumvolumen

Der Dacia Sandero müsste durch seine Verkaufspreise in das Kleinwagensegment einsortiert werden. Seine großzügigen Innen- und Außenmaße machen ihn aber eher zu einem Auto der oberen Kompaktklasse. Mit einer Länge von 4,02 m, einer Breite von 1,75 m und einem Radstand von 2,59 m bietet der Dacia Sandero ein unübertroffenes Preis-Raumangebots-Verhältnis.

Hinten können dank einer Kopffreiheit von 878 mm, einer Kniefreiheit von 145 mm und einer Ellbogenbreite von 1.425 mm drei Erwachsene bequem sitzen und Kindersitze auf den drei hinteren Plätzen untergebracht werden. Dieses sehr gute Raumangebot verbindet sich mit einem bequemen Einstieg. Die hinteren Türen öffnen bis zu einem Winkel von 67 Grad.

Das Laderaumvolumen von 320 Litern ist unter Berücksichtigung des Preises und der kompakten Form des Fahrzeugs ebenso in Ordnung. Benutzerfreundlichkeit und Variabilität gewährleisten hier die umklappbare und asymmetrisch teilbare Rückbank (je nach Version). Ist die Rückbank vollständig umgeklappt, steigt das Laderaumvolumen auf 1.200 Liter. Insgesamt präsentiert sich der Dacia Sandero als eine Kompaktlimousine mit großzügigem Raumangebot, in der man bequem mit fünf Personen reisen kann.

Erfahrung des Renault-Konzerns in Fragen der Sicherheit

Für die aktive Sicherheit wurde die Bremsanlage des Dacia Sandero mit besonderer Sorgfalt gestaltet. Die Abstimmung des Bremskomforts (bissiger Zugriff, Bremskraftzunahme) erfolgte nach den Kriterien im europäischen B-Segment. Der Dacia Sandero erhielt das ABS System Bosch 8.1 der neuesten Generation mit elektronischer Bremskraftverteilung und Bremsassistenten.

Für die passive Sicherheit sorgt beim Dacia Sandero unter anderem ein Karosserieblech, das durch seine begrenzte Verformbarkeit die Fahrgastzelle schützt, insbesondere bei einem Frontalaufprall. Der Lenkradträger aus Magnesium kombiniert mit einer einziehbaren Lenksäule trägt dazu bei, die Bewegungsenergie eines Aufpralls abzubauen. Die aus Polypropylen gefertigte Armaturentafel in Wabenstruktur verringert die Folgen eines Aufpralls für die Knie der Insassen. Über die Materialen hinaus folgt das Design des Armaturenbretts dem Sicherheitsanspruch durch eine Rundung im unteren Teil, die sich an das Schienbein schmiegt und die Kraft im Falle eines Aufpralls verteilt. Polsterelemente auf der Seite des Beifahrers und des Fahrers schützen Beine und Knöchel und vervollständigen das Sicherheitspaket.

Der Dacia Sandero ist mit Dreipunkt-Sicherheitsgurten ausgestattet, die vorne zum besonderen Schutz des Brustkorbs über Gurtkraftbegrenzer verfügen. Je nach Version werden diese Dreipunkt-Sicherheitsgurte durch eine Höhenverstellung ergänzt, um die Körperhaltung im Falle eines Aufpralls zu optimieren. Das Rückhaltesystem kann für einen optimalen Halt zudem durch pyrotechnische Gurtstraffer an den vorderen Plätzen ergänzt werden.

Je nach Ausstattung erhält der Dacia Sandero bis zu vier Airbags. Der speziell für den Dacia Sandero entwickelte Fahrerairbag verfügt über ein Regelventil, das im Falle einer Auslösung den Druck des Luftsacks auf den Fahrer reguliert. Zwei Seiten-Airbags in Kopf- und Brustkorbhöhe (je nach Version) bieten den Insassen zusätzlichen Schutz im Falle eines Seitenaufpralls. Sie ergänzen die gepolsterten Elemente für einen besseren Beckenschutz in den seitlichen Türen. Die verstärkten Sitze, die mit Seiten-Airbags in Kopf- und Brustkorbhöhe ausgestattet sind, verfügen zudem über speziell entwickelte Kopfstützen zur Vermeidung einer Verletzung der Halswirbel im Falle eines schweren Heckaufpralls. Diese neue Konfiguration verbessert die Position des Rückens sowie den Halt und Schutz des Kopfes. Schließlich bietet der Dacia Sandero Isofix-Kindersitzbefestigungen auf den äußeren hinteren Plätzen.

Die Basis von Dacia: Zuverlässigkeit und Robustheit

Alle Entscheidungen zur Entwicklung des Dacia Sandero blieben der Philosophie der Plattform B0 treu und richteten sich nach den Grundlagen Robustheit und Zuverlässigkeit, die den Ruf der Marke ausmachen. Damit die hohe Qualität für den Kunden direkt sichtbar ist, wird der Dacia Sandero auf den meisten europäischen Märkte mit einer Garantie von 3 Jahren oder 100.000 km angeboten. Der Dacia Sandero soll sich zudem durch mäßige Wartungs- und Reparaturkosten auszeichnen.

Informationen über Preise finden Sie hier ...

Kommentare

Weitere Dacia Meldungen

Die neuesten Meldungen

Markenwelt