Dacia Logan : Produktion und Verkauf auch in Indien

Premiere der Rechtslenkerversion für den asiatischen Markt

Die Logan Stufenhecklimousine läuft jetzt auch in Indien, am Standort Nashik, vom Band. Die Mahindra Renault Ltd, ein Joint Venture von Renault und der indischen Automobilgruppe Mahindra & Mahindra, will in Indien 50.000 Einheiten des Modells pro Jahr fertigen. 

Renault ist mit 49 Prozent an dem Joint Venture beteiligt und wird auch das weitläufige Händlernetzwerk des indischen Herstellers Mahindra & Mahindra nutzen. Am 14. April werden in zehn indischen Städten die Händlerbetriebe die ersten Logan-Bestellungen entgegennehmen. Weitere 15 Händlerbetriebe folgen Anfang Mai. Die Auslieferung der Fahrzeuge beginnt bereits im Juni.

Für den indischen Markt wird der Viertürer erstmals als Rechtslenker-Version gebaut, die später auch für andere Märkte genutzt werden soll. Der Einstiegspreis liegt bei umgerechnet rund 7.400 Euro. Neben den zwei Benzintriebwerken 1.4 MPI und 1.6 MPI steht zum Verkaufsstart auch der sparsame 1.5 dCi-Common-Rail-Diesel zur Verfügung.

Indien gehört mit einer Gesamtbevölkerung von über einer Milliarde Menschen zu einer der wachstumsstärksten Regionen der Erde. Allein im vergangenen Jahr nahm die indische Wirtschaftsleistung um acht Prozent zu. Der Automobilmarkt verzeichnete in den vergangenen Jahren ein Absatzplus von rund 70 Prozent , wobei die Nachfrage nach Klein- und Mittelklassefahrzeugen besonders groß ist. Indien ist bereits das sechste Land, in dem die speziell für Wachstumsmärkte konzipierte Stufenhecklimousine hergestellt wird.

Seit dem Marktstart im Jahr 2004 wurden weltweit bereits über 450.000 Logan-Fahrzeuge verkauft. Das Modell ist in 51 Ländern auf fünf Kontinenten erhältlich. Neben dem Stufenheckmodell sind in einigen Märkten inzwischen auch der Kombi MCV und die Nutzfahrzeugvariante Logan Van erhältlich.

Kommentare

Weitere Dacia Meldungen

Markenwelt