Dodge Caliber : Neuer Blickfang auf den Straßen

Mutiges Styling und Crossover-Design mit innovativen Eigenschaften

Die Europa-Vorstellung des Dodge Caliber in diesem Sommer markiert nicht nur die Ankunft eines bemerkenswerten Neuzugangs im stark umkämpften C-Segment sondern auch das Debüt einer neuen Marke . Der Dodge Caliber verkörpert die Kern-Attribute dieser Marke - kühnes Design, Leistungsfähigkeit, Flexibilität, erschwingliche Leistung und Rundum-Alltagstauglichkeit - und möchte neben dem auffälligen Design vor allem auch mit einem guten Preis-/Leistungsverhältnis und seinem flexiblen Innenraum punkten. Mit seinem extravaganten Styling will der Dodge Caliber vor allem eine Klientel ansprechen, die einen Kompaktwagen sucht, der sich von der Masse abhebt.

Der Dodge Caliber ist ein Fünftürer mit 2.635 Millimeter Radstand, der eine sportlich-coupéhafte Erscheinung mit dem Charakter, dem Auftritt und der Funktionalität eines SUV verbindet . Der Kundenwunsch nach einem Kompaktfahrzeug mit flexiblem Interieur und hohem Nutzwert hatte großen Einfluss auf die Gestaltung des Caliber-Innenraums, der genügend Platz für den Fahrer sowie bis zu vier Passagiere und deren Gepäck bietet. Der lange Radstand, die ungewöhnliche Höhe (1.533 mm) und Breite (1.791 mm) und eine sorgfältige Karosseriegestaltung schaffen vorne und hinten Platzverhältnisse im Kopf-, Bein- und Schulterbereich, die großzügiger sind als in den meisten C-Segment-Mitbewerbern. Der großzügige Innenraum des Dodge Caliber ist außerdem sehr wandlungsfähig.
 
Der Innenraum des Dodge Caliber ist prall gefüllt mit Funktionen, die man in einem Einstiegsmodell in der Kompaktklasse kaum vermutet . Dazu gehören je nach Modell:
Der Dodge Caliber ist das erste Fahrzeug der Chrysler Group, für das Motoren der Global Engine Manufacturing Alliance und die zweite Generation stufenloser Automatikgetriebe (CVT2) zur Verfügung stehen. Für die Märkte außerhalb Nordamerikas ist ein Zweiliter-Turbodieselmotor vorgesehen. In Österreich stehen zwei Benzin- und ein Dieselmotor zur Auswahl.

  • Serienmäßige seitliche Window-Airbags
  • MusicGate Power®: Das Boston Acoustics Sound System mit neun Lautsprechern und Subwoofer enthält unter anderem zwei bewegliche Lautsprecher in der Heckklappe. Wenn die Heckklappe geöffnet ist, können die Lautsprecher nach unten ausgeklappt werden und beschallen dann den Raum hinter dem Fahrzeug.
  • Eine Taschenlampe mit Selbstladefunktion ist als Innenleuchte an der Decke des Gepäckabteils befestigt und kann aus ihrer Halterung genommen werden.
  • Chill Zone Box®: Eine kühlbare Getränkebox für bis zu vier 500 Milliliter-Flaschen oder Dosen
  • Die Armauflage lässt sich um 75 Millimeter verschieben und sorgt dadurch auch bei kleineren Fahrern für Bequemlichkeit. Die Armlehne enthält eine drehbare Ablage, die ein Telefon oder einen MP3 Player aufnehmen kann.
  • Die Cupholder vorne leuchten blau-grün und passen farblich zur Beleuchtung der Mittelkonsole.
  • Der Beifahrersitz kann flach zu einer Ablagefläche oder zum Durchladen besonders langer Gegenstände umgeklappt werden.
  • Die Rücksitzlehnen lassen sich im Verhältnis 60:40 flach umklappen und um zwölf Grad in der Neigung verstellen (bei allen Modellen).

Die 1,8 sowie 2,0 Liter Benzinmotoren leisten 150 bzw. 156 PS. Die hochgesteckten Ziele bei Leistung und Wirtschaftlichkeit erreichten die Ingenieure der Chrysler Group mit fortschrittlicher Gestaltung von Ansaugkanal und Ansaugkrümmer. Zu den Technologien, die Chrysler beim Weltmotor einsetzt, gehören auch die zweifach variable Ventilsteuerung (Variable Valve Timing - VVT) sowie ein Einlasskrümmer mit Ventilen zur Strömungskontrolle. Beides kommt erstmals in einem Kompaktfahrzeug der Chrysler Group zum Einsatz. In der Kombination sorgen diese Maßnahmen für mehr Leistung, geringeren Kraftstoffverbrauch und einen leiseren und kultivierteren Motorlauf.
 
Außerdem bietet Dodge in Österreich einen 2,0 Liter-Turbodiesel-Motor mit 88 kW / 120 PS an. Der hochmoderne direkteinspritzende Turbodiesel mit Hochdruck-Einspritzanlage verfügt über eine variable Turboladergeometrie und vier Ventile pro Zylinder. Der Turbodiesel positioniert den Dodge Caliber hinsichtlich Leistung, Drehmoment und Beschleunigung unter die besten Fahrzeuge seiner Klasse. Serienmäßig erhält der Caliber ein Fünfgang-Schaltgetriebe (1.8 Benziner), Sechsgang-Schaltgetriebe (2.0 Turbodiesel) und eine stufenlose Automatik (CVT) für den 2.0 Benziner.
 
Der 4.413 Millimeter lange, vorderradgetriebene Dodge Caliber mit fünf Türen und Schrägheck wird in Österreich ab 23. Juni 2006 zu kaufen sein. Die Preise: Der Dodge Caliber mit 1,8-Liter-Benzinmotor wird ab 18.260 Euro angeboten, der 2,0-Liter Benziner mit CVT Automatik ab 20.965 Euro und der 2,0-Liter Diesel ist ab 20.990 Euro erhältlich.

Weitere Dodge Meldungen

Markenwelt