Dodge Ram: Kleine Änderungen beim Modelljahr 2013

Für das neue Modelljahr hat Dodge den Ram weiter verfeinert und mit neuer 8-Gang-Automatik ausgerüstet. Zudem gibt es wieder eine Outdoorsman-Variante.

Im Segment der großen Pick-Ups ist der Dodge Ram eines der beliebtesten Modelle in Nordamerika. Für das Modelljahr 2013 hat Dodge den Ram nun weiter im Detail verbessert.

Als Basismotorisierung kommt nun statt dem bisherigen 3,7 Liter V6 der Pentastar 3,6 Liter V6 Motor mit einer Leistung von 305 PS zum Einsatz. Serienmäßig ist der neue Motor auch mit einer 8-Gang-Automatik kombiniert, die es auf Wunsch auch für den 5,7 Liter V8 HEMI-Motor gibt.

Statt dem Automatikwählhebel gibt es für die Modelle mit der 8-Gang-Automatik jetzt auch einen Dreh-Schalter für die Wahl des Fahrprogramms, welcher in der Mittelkonsole untergebracht ist. Dadurch wurde auch die Gestaltung des Armaturenbretts leicht geändert.

Je nach Version ist der Innenraum nun ganz auf den harten Arbeitseinsatz oder als Luxus-Version ausstaffiert. Für Jäger, Angler und andere Personengruppen, die viel in freier Natur unterwegs sind, hat Dodge zudem wieder den Ram Outdoorsman für das Modelljahr 2013 eingeführt.

Der ganz für den Einsatz als Zugfahrzeug und hartes Gelände ausgerüstete Ram kommt serienmäßig mit dem 5,7 Liter HEMI V8 und der neuen 8-Gang-Automatik zum Kunden. Zudem verfügt das Fahrzeug noch über eigene Offroad-Reifen, eine eigene Ausstattung für den Zugbetrieb sowie auch Anbauteile im speziellen Offroad-Look.

Als Option kann man unter anderem noch ein beheizbares Lederlenkrad, Sitzheizung, ein Navigationssystem, eine Einparkhilfe oder die "RamBox", eine wasserfeste Box für die Ladefläche, ordern.

In Nordamerika geht der Dodge Ram Modelljahr 2013 ab Herbst an den Start. Ein Import über offizielle Wege ist weiterhin nicht vorgesehen und nur in Eigenregie oder über US-Auto-Importeure möglich.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt