Edison Future zeigt seine ersten beiden Modelle

Die neue Automarke Edison Future hat auf der CES in Las Vegas seine ersten beiden Modelle vorgestellt, Reservierungen sind schon möglich.

Durch die E-Mobilität schießen neue Automarken geradezu wie Schwammerln aus dem Boden. Den Nutzfahrzeug-Markt in den USA möchte dabei Edison Future revolutionieren.

Auf der CES in Las Vegas hat die neue Automarke jetzt ihre ersten beiden Modelle, den EF1-T Pickup Truck und den EF1-V Delivery Van, vorgestellt. Die Basis ist bei beiden Fahrzeugen gleich.

Auch optisch gibt es nicht viele Unterschiede. Der Pickup verfügt dabei über eine offene Ladefläche, die mit einem elektrischen Solardach auf Knopfdruck geschlossen werden kann.

Der Van verfügt über eine feste Dachkonstruktion, die ebenfalls mit Solarpanelen geordert werden kann. So sollen beide Versionen an sonnigen Tagen zusätzliche Energie generieren können.

Im Innenraum zeigen sich Pickup und Van sehr modern und vermitteln absolutes Pkw-Feeling. Das Cockpit besteht aus einem kleinen Digitaltacho, einem 17,5″-Touchscreen und zwei Monitoren, die das Bild der statt Außenspiegeln angebrachten Kameras übermitteln.

Obwohl man beide Modelle schon mit einer Anzahlung von 200,- US$ reservieren kann, gibt es kaum noch technische Daten. Es sollen jedoch verschiedene Versionen von beiden Modellen erhältlich sein.

Das Topmodell soll über eine Reichweite von über 700 Kilometern verfügen und in nur 3,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h sprinten. Auch gute Offroad-Fähigkeiten sollen den Nutzwert deutlich erhöhen. Einen Endpreis und ein genaues Startdatum hat man nicht verraten.