Erster Elektro-Pickup aus USA soll 2020 in Serie gehen

Mit dem Rivian R1T hat jetzt erstmals ein rein elektrisch betriebener Full-Size-Pickup seine Premiere gefeiert.

Die Elektroauto-Firma Rivian aus den USA hat mit dem R1T erstmals einen rein elektrisch betriebenen Full-Size-Pickup vorgestellt. Der Rivian R1T soll ab Ende 2020 erhältlich sein, die jetzt präsentierte Version ist schon sehr nahe an der Serie dran.

Optisch und technisch wird sich nicht mehr viel ändern, die Eckparameter sind schon festgelegt. Das Design zeigt sich ausgesprochen futuristisch und kraftvoll, der Innenraum wirkt sehr luxuriös und modern. Ein digitales Cockpit mit großem Touchscreen in der Mittelkonsole gehört ebenso zur Serienausstattung wie moderne Assistenzsysteme.

Der Full-Size-Pickup mit einer Länge von 547,5 cm soll fünf Personen viel Platz bieten und wird in drei Versionen erhältlich sein. Die Basisversion hat eine 105 kWh große Batterie, eine Reichweite von rund 370 Kilometern und eine Leistung von 408 PS (300 kW), die über vier Motoren auf alle Räder gebracht wird.

Die Version mit 135 kWh großer Batterie und einer Reichweite von rund 480 Kilometern wird die stärkste Variante sein. Bei dieser Variante sollen die vier Motoren bis zu 764 PS (562 kW) liefern. Am weitesten kommt man mit der Version mit 180 kWh großer Batterie, die knapp 650 Kilometer mit einer Ladung schaffen soll. Die Leistung liegt hier bei 710 PS (522 kW).

Die beiden starken Versionen verfügen über ein maximales Drehmoment von 1.120 Nm. Für den Sprint von 0 auf 60 mph (rund 96 km/h) vergehen zwischen 3,0 und 3,2 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei allen Versionen bei elektronisch limitierten 200 km/h.

Preislich soll der günstigste Rivian R1T bei 61.500 US$ (ca. 54.500 Euro) starten. Die Auslieferung der ersten Modelle soll Ende 2020 erfolgen.

Kommentare