Premiere: Ferrari 458 Spider

Auf der IAA zeigt Ferrari erstmals die offene Version des 458, den 458 Spider.

Die Spider-Versionen der Ferrari-Modelle haben eine lange Tradition, jetzt gibt es auch den Ferrari 458 als Spider. Der offene Ferrari ist technisch mit seinem geschlossenen Bruder identisch, lediglich eine neue Dachkonstruktion mit jetzt nur noch 25 Kilogramm Gewicht unterscheidet die beiden Modelle.

Angetrieben wird der Ferrari 458 Spider ebenfalls vom 4,5 Liter V8, der mit einer Leistung von 570 PS (425 kW) begeistern kann. Der Ferrari 458 Spider wird so zu einem der schnellsten offenen Sportautos.

Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h schafft der Renner aus Maranello in unter 3,5 Sekunden; die Höchstgeschwindigkeit liegt über 320 km/h. Sein maximales Drehmoment von 540 Nm erreicht der Motor bei 6.000 U/Min.

Der Verbrauch von 11,8 Liter pro 100 Kilometer wirkt angesichts der Leistung etwas optimistisch, aber auch bei Ferrari versucht man, die leistungsstarken Triebwerke so effizient wie möglich abzustimmen.

Die Schaltung über- nimmt ein automa- tisches 7-Gang-Doppel- kupplungsgetriebe, welches seine Wurzeln ursprünglich in der Formel 1 hatte. Preis wurde noch keiner bekannt gegeben, die ersten Exemplare werden es aber auch in diesem Sommer nicht mehr zu den Kunden schaffen.

Kommentare