Genf: Der neue Ferrari California T

Der überarbeitete Ferrari California wird auf dem Genfer Autosalon als neuer California T seine Premiere feiern.

Das Einstiegsmodell in die Welt von Ferrari wurde behutsam renoviert und technisch verfeinert. Optisch erkennt man den California T vor allem an der neuen Front- und Heckschürze, die noch markanter und dynamischer gestaltet wurden. Ins Auge sticht dabei vor allem der neue Heckdiffusor mit den drei senkrechten Finnen.

Gleich geblieben sind das "2+"-Sitzkonzept, bei dem im Fond zur Not noch zwei Personen kurze Strecken absolvieren können und das faltbare Hardtop, welches den California T in nur 14 Sekunden vom Coupé zum Cabriolet verwandelt.

Komplett überarbeitet wurde der 3,8 Liter V8-Turbomotor, dessen Leistung um 70 PS auf 560 PS erhöht wurde. Mit 145 PS/Liter Hubraum liefert der Ferrari nun die höchste Literleistung seiner Klasse.

Dank des variablen Ladedrucks (Variable Boost Management) weist der California T auch über das gesamte Drehzahlband eine konstante Leistung auf, sein maximales Drehmoment liegt bei 755 Nm.

Für den Sprint von 0 auf 100 km/h benötigt der neue Ferrari nur 3,6 Sekunden. Ermöglicht werden die tollen Beschleunigungswerte auch durch die jüngste Evolutionsstufe der F1 Trac Traktionskontrolle, welche die Kraft optimal regelt.

Trotz der Mehrleistung konnte Ferrari den Verbrauch um 15% senken, der CO2-Ausstoß wurde auf 250g/km gesenkt. Auch bei der Verzögerung kann der California T eine Verbesserung vorweisen, dank der CCM3 Karbon/Keramik-Bremsanlage steht der Wagen bei einer Vollbremsung aus 100 km/h schon nach 34 Metern.

Seine Premiere feiert der Ferrari California T am Genfer Autosalon Anfang März 2014. Preise hat Ferrari jedoch noch keine verraten.

Kommentare