Sondermodell: Ferrari F12tdf

Mit dem F12tdf bringt Ferrari ein ganz spezielles Sondermodell des F12 auf den Markt.

Der Ferrari F12tdf ist eine Hommage an die Tour de France, das legendäre Langstreckenrennen aus den 50er- und 60er-Jahren, bei dem der Ferrari 250 GT Berlinetta einer der Stars war. Ferrari hat den F12tdf für den ultimativen Fahrspaß auf der Rennstrecke optimiert, dabei soll der spezielle Ferrari aber auch im Alltag seine Vorzüge zeigen. Im Vergleich zum normalen F12 ist der F12tdf um 110 Kilogramm leichter und besitzt eine optimierte Aerodynamik, die für genug Anpressdruck auf die Straße sorgen soll.

Angetrieben wird die Sonderedition von einem 780 PS starken V12-Saugmotor, der zeigt, dass Fahrspaß nicht immer einen Turbolader braucht. In nur 2,9 Sekunden sprintet der F12tdf von 0 auf 100 km/h, bereits nach 7,9 Sekunden hat man Tempo 200 am Tacho stehen. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei über 340 km/h, und der Verbrauch soll bei rund 15,4 Liter pro 100 Kilometer liegen. In der Praxis wird der Wert aber eher nur für 50 Kilometer reichen, wenn man die Leistung auskostet.

Einen Preis hat Ferrari nicht verraten, wir gehen aber davon aus, dass sich die 799 Exemplare, auf die der F12tdf limitiert ist, auch ohne Nennung eines Preises schnell verkaufen werden.

Kommentare

Markenwelt