Abarth 695 Edizione Maserati

Im Rahmen der Mille Miglia hat Abarth den 695 Edizione Maserati präsentiert, dessen Stückzahl streng limitiert ist.

Nach dem Abarth 695 Tributo Ferrari bringt die italienische Marke nun den Abarth 695 Edizione Maserati auf den Markt, der Sportlichkeit und Eleganz verbinden soll.

Die auf 499 Stück limitierte Sonderedition ist im Vergleich zum ganz auf Sport getrimmten Tributo Ferrari nicht nur sehr stark, sondern auch sehr elegant ausgeführt.

Angetrieben wird der kleine Fiat-Klon von einem 1,4 Turbo T-Jet Motor dessen Leistung auf 180 PS gesteigert wurde. Geschaltet wird der Abarth über das Abarth Competizione-Getriebe, das über Schaltwippen hinter dem Lenkrad bedient wird und durch reduzierte Schaltzeiten glänzen soll.

Den Sprint von 0 auf 100 km/h erledigt der kleine Abarth in 6,95 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 225 km/h.

Neben der Leistung stand vor allem die luxuriöse Ausstattung im Mittelpunkt der Entwicklung. Der Abarth 695 Edizione Maserati verfügt über eine aufwändige Drei-Schicht-Lackierung in Pontevecchio Bordeaux, die das Licht reflektiert und für besonderen Tiefenglanz sorgt. Das elektrisch betätigte Verdeck des kleinen Abarth Cabrios ist aus grauem Stoff.

Das neue Spezialmodell verfügt auch über Bi-Xenon-Scheinwerfer, in Sand Beige bezogene Sportledersitze mit integrierten Kopfstützen und der geprägten Zahl "695", Türverkleidungen in graufarbigem "Flockeffekt" und ein Armaturenbrett in mattem Sichtcarbon.

Noch mehr Luxus bringen die von Jaeger prodzierten Kombi-Instrumente, ein schwarzes Lederlenkrad mit beigen Leder-Einsätzen, Einstiegsleisten aus Carbon mit dem Schriftzug "Abarth 695 Edizione Maserati" und ein JBL Hi-Fi-Audiosystem mit 9 Lautsprechern und 400 W Gesamtleistung in den limitierten Abarth.

Preise hat Abarth keine bekannt gegeben, die 499 Stück werden sich aber auf jeden Fall schnell verkaufen lassen.

Kommentare

Markenwelt