Abarth mit drei neuen Modellen in Genf

Abarth präsentiert am Genfer Autosalon den Abarth 595 "turismo" und "competizione" sowie den Abarth Punto scorpione.

Mit den Versionen Abarth 595 "turismo" und Abarth 595 "competizione" erweitert Abarth erneut die 500-Reihe um zwei attraktive Varianten. Beide Versionen betonen unterschiedliche Ansprüche, der "turismo" soll die luxuriös orientierte Kundenschicht ansprechen, der "competizione" die rennsportbegeisterte Zielgruppe.

Angetrieben werden beide Versionen vom bewährten 1,4 T-Jet-Benziner, der dank eines IHI-Turboladers 160 PS (118 kW) leistet und über ein maximales Drehmoment von 230 Nm verfügt. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 211 km/h, von 0 auf 100 km/h beschleunigen die beiden Abarth in je 7,4 Sekunden.

Der Verbrauch wird mit 6,5 Liter pro 100 Kilometer angegeben. Serienmäßig an Bord sind Bi-Xenon-Scheinwerfer sowie das TTC (Torque Transfer Control), welches das Durchdrehen der kurveninneren Räder verhindert und so für noch mehr Fahrspaß sorgt.

Während der "turismo" an seiner Zweifarben-Lackierung, 17"-Leichtmetallfelgen und titangrauen Gittern der Lufteinlässe zu erkennen ist, erkennt man den "competizione" an der Metallic-Lackierung "Grigio Record", gelb lackierten Brembo-Bremssätteln sowie Schalensitzen aus Leder und Alcantara.

Ebenfalls in Genf wird der auf 199 Stück limitierte Abarth Punto scorpione gezeigt. Der edle Kleinwagen ist nur in der Farbe Nero scorpione erhältlich, lediglich das Dach und die Motorhaube heben sich durch eine spezielle mattschwarze Farbgebung ab.

Angetrieben wird der Punto scorpione von einem 1,4 Liter MultiAir-Motor der 180 PS bei 5.750 U/Min abgibt. Das maximale Drehmoment liegt bei 270 Nm. Der Sprint von 0 auf 100 km/h wird in 7,5 Sekunden erledigt, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 216 km/h.

Exklusiv und sportlich ist auch das Interieur gestaltet, welches sich vor allem durch die "Abarth Corse by Sabel"-Sitze mit Bezügen aus schwarzem Funktionsgewebe, rot-gelben Nähten und mattschwarzer Lehnenrückseite auszeichnet.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt