Weltpremiere: Fiat 124 Spider

Mit dem 124 Spider bringt Fiat nicht nur einen legendären Namen erneut auf den Markt, sondern steigt auch wieder ins Roadster-Segment ein.

Auf der Auto Show in Los Angeles gibt Fiat ein starkes Lebenszeichen von sich und präsentiert mit dem 124 Spider einen neuen Roadster, der nicht nur den Namen seines berühmten Vorgängers trägt. Auch das Design erinnert stark an den ersten 124 Spider, der vor fast 50 Jahren auf den Markt gekommen ist. Der Mix aus Retro-Elementen und moderner Linienführung steht dem Roadster sehr gut.

Die technische Basis stammt dabei vom Mazda MX-5, was der 124 Spider auch im Innenraum nicht verleugnen kann. Während nämlich die Karosserie einen ganz eigenen Stil hat und sogar noch harmonischer und dynamischer als bei Mazda ausgefallen ist, ist der Innenraum fast mit jenem von Mazda identisch. Bei der Technik wurden dann wieder beide Welten vereint, der Heckantrieb stammt von Mazda, während der 1,4 Liter MultiAir Turbobenziner mit 140 PS aus den Fiat-Regalen stammt.

Zum Start wird es den Fiat 124 Spider auch als auf 124 Exemplare limitierte Sonderedition in der Lackierung Rosso Passione geben. Die Auslieferung des Fiat 124 Spider wird im Sommer 2016 starten.

Kommentare

Markenwelt