Offroad-Look: Fiat 500L Trekking

Fiat erweitert das Angebot des 500L um eine Trekking-Variante, die durch den markanten Offroad-Look zu erkennen ist.

Der kleine Van von Fiat ist ab sofort auch als 500L Trekking bestellbar. Er verbindet dabei perfekt den praktischen Nutzwert mit einer freizeitorientierten Ausführung. Optisch erkennt man den 500L Trekking an speziellen Stoßfängern, einem Unterfahrschutz, der erhöhten Bodenfreiheit, 17"-Leichtmetallfelgen und den schwarzen Seitenschutzleisten mit Chromeinlage.

Damit der 500L Trekking nicht nur wie ein Offroader aussieht, sondern auch leichtes Gelände bewältigen kann, gibt es serienmäßig das elektronische Sperrdifferenzial "Traction+" an Bord, welches das Handling auf rutschigen Straßen und abseits befestigter Straßen deutlich verbessert. Im Innenraum ist der Fiat 500L Trekking ebenfalls robuster ausgeführt und verfügt über eine Polsterung mit speziellen Einsätzen aus Öko-Leder sowie einige andere Designkomponenten, welche den Offroad-Look verstärken.

Bei der Motorisierung können die Kunden zwischen zwei Benzin- und zwei Dieselmotoren wählen. Zur Wahl stehen bei den Benzinern der 1,4 mit 95 PS sowie der 0,9 TwinAir Turbo mit 105 PS. Wer lieber einen Diesel möchte, kann zwischen dem 1,3 MultiJet II mit 105 PS und dem 1,6 MultiJet II mit 105 PS wählen.

Gleich zum Start gibt es den Fiat 500L Trekking mit einer 2.000 Euro "Traction+ Aktionsprämie", wodurch das günstigste Modell, der 1,4 mit 95 PS, auf 18.500 Euro kommt, der 105 PS starke Diesel ist ab 21.600 Euro zu haben.

Die Trekking-Modelle basieren auf der Pos Star-Ausführung und beinhalten zusätzlich unter anderem noch 17"-Leichtmetall-felgen, Nebelscheinwerfer, elektrische Fensterheber hinten, abgedunkelte Seitenscheiben ab der B-Säule und eine Mittelarmlehne.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt