Fiat 500S ist ab sofort erhältlich

Die 500-Familie von Fiat bekommt Nachwuchs, der 500S kommt als sportliche Version des Kleinwagens neu ins Modellprogramm.

Mit dem 500S bietet Fiat ab sofort eine sportliche Version des Fiat 500 an, der optisch näher an die Abarth-Modelle rückt, bei der Motorisierung aber das breite Spektrum der 500er-Modellreihe abdeckt.

Der Fiat 500S hat spezielle Front- und Heckstoßfänger, Türgriffe und Zierspangen in Dark Chrome, einen Seitenschweller, den Abarth-Heckspoiler und 16"-Leichtmetallfelgen serienmäßig mit dabei.

Im Innenraum geht es dann ebenso sportlich weiter, wie es die Karosserie schon vorgibt. Ein dunkles Interieur sowie ein Abarth-Sportlenkrad, ein spezieller Schaltknauf, ein mattgraues Armaturenbrett mit rotem 500-Logo und die ergonomisch konturierten Sportsitze mit 500S-Stickerei kennzeichnen den sportlichen Ableger der 500er-Baureihe.

Serienmäßig an Bord des 500S sind zudem eine Klimaanlage, abgedunkelte Scheiben hinten, elektrisch einstell- und beheizbare Außenspiegel, ein Radio mit CD-Player, elektrische Fensterheber und ein Multifunktionslenkrad.

Die sportlichen 500S-Modelle sind mit festem Dach und als Cabrio erhältlich. Der 500S 1,2 69 ist die günstigste Variante und startet inkl. Steuern bei 14.100 Euro, das teuerste Modell, der 500S Cabrio 1,3 MultiJet II Diesel, kommt auf 19.900 Euro.

Kommentare