Fiat Bravo mit neuen 1.6 Liter Diesel-Multijet-Motoren

Vorbildlich in Leistung, Wirtschaftlichkeit und Umweltverhalten

Fiat rüstet den Bravo beim Antrieb auf. Das fünftürige Coupé mit dem Raumangebot einer Limousine erhält zwei neue Turbodiesel-triebwerke . Die beiden Multijet-Diesel besitzen jeweils 1.6-Liter Hubraum, leisten 77 kW (105 PS ) bzw. 88 kW (120 PS ) und verbinden auf effektive Weise Fahrspaß mit hoher Wirtschaftlichkeit und Umweltfreundlichkeit . Die beiden Vierventil-Turbodiesel setzen eine Reihe von Bestmarken in ihrer Antriebsklasse und stocken die Antriebspalette des Fiat Bravo auf insgesamt sieben Triebwerke (drei Benziner, vier Multijet-Diesel) auf.

Die beiden neuen 1.6-Liter-Vierventil-Multijet-Diesel wurden von Fiat Powertrain Technologies entwickelt und vereinen die Vorteile der innovativen Multijet-Einspritzung mit einem kleineren Hubraum. Sie werden im Werk Pratola Serra produziert, bieten hohe Drehmomentwerte bei niedrigen Drehzahlen, sind elastisch, drehfreudig, wartungsarm (Service nur alle 35.000 km ) und beispielhaft umweltfreundlich (Euro 5-Norm Ready).

Die beiden Vierventil-Multijet-Diesel haben jeweils einen Hubraum von 1.598 Kubikzentimetern, unterscheiden sich jedoch in der Leistung sowie in der Leistungscharakteristik. Die kleinere Variante mobilisiert 77 kW (105 PS ) bei 4.000 U/min, das maximale Drehmoment beträgt 290 Nm bei 1.500 U/min. Das mit einem Turbolader kombinierte Triebwerk beschleunigt den Fiat Bravo in 11,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h , garantiert eine Höchstgeschwindigkeit von 187 km/h und verbraucht innerstädtisch 6,3 l/100 km, außerstädtisch 4,1 l/100 km und kombiniert 4,9 l/100 km (nach RL 80 1268/EWG). Es ist mit einem Sechsgang-Getriebe kombiniert, im Sommer folgt ein sechsstufiges DualogicTM-Automatikgetriebe. Das Multijet-Triebwerk erfüllt bereits die künftige Euro 5-Norm und emittiert pro Kilometer 129 Gramm CO2 .

Zukunftssichere Umweltfreundlichkeit bietet auch die stärkere Version des 1.6-Liter-Vierventil-Diesels. Sie ist mit einem Turbolader mit variabler Geometrie ausgerüstet, leistet 88 kW (120 PS ) bei 4.000 U/min und erreicht bei 1.500 U/min ein maximales Drehmoment von 300 Nm. Charakteristika, die sich in den Fahrleistungen des Fiat Bravo 1.6 Multijet 16V niederschlagen. Die kompakte Mittelklasselimousine beschleunigt in 10,5 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 , erzielt eine Höchstgeschwindigkeit von 195 km/h und verbraucht nach RL 80 1268/EWG nur 6,3 l/100 km (innerstädtisch), 4,1 l/100 km (außerstädtisch) und 4,9 l/100 km (kombiniert) . Auch die leistungsstärkere Version ist mit einem Sechsgang-Getriebe kombiniert und erfüllt die künftige Euro 5-Norm.

Die beiden Multijet-Diesel repräsentieren modernsten Motorenbau . Das beginnt bei den Werkstoffen (u.a. hochwiderstandsfähige Materialien und Legierungen für hochbelastete Teile wie Lager und Kolben), setzt sich über die Einspritztechnologie fort (innovative Einspritzdüsen, Common-Rail arbeitet mit einem Druck von bis zu 1.600 bar) und endet bei der Abgasbehandlung. Ergebnis sind zwei innovative 1.6-Liter-Turbodiesel , die nicht nur ihre Standfestigkeit bei rund einer Million Testkilometer bewiesen haben, sondern auch etliche Bestwerte in ihrem Segment markieren.

Der Fiat Bravo ist das erste Fahrzeug in seinem Segment, das mit einem Motor angeboten wird, der dank innovativer Abgasrückführung die künftige Abgasnorm Euro 5-Norm erfüllt . Er verfügt in der Leistungsklasse bis 200 PS über das höchste spezifische Drehmoment (im Vergleich zur Hubraumgröße) und er muss als einziges Fahrzeug in seiner Klasse nur alle 35.000 km zur Wartung . Dazu gehört er in seinem Segment zu den wenigen Fahrzeugen mit Sechsgang-Getriebe und gibt sein maximales Drehmoment bei sehr niedrigen Drehzahlen ab. Darüber hinaus wartet der neue Motor im Fiat Bravo mit Beschleunigungswerten auf, die in der Motorenklasse bis 88 kW (120 PS) zu den Besten gehören.

Auch intern kann der neue 1.6-Liter-Multijet-Diesel mit 88 kW (120 PS) punkten. Im Vergleich mit dem gleichstarken 1.9 Multijet 8V bietet er ein um fast 25 Prozent höheres Drehmoment , verbraucht acht Prozent weniger, beschleunigt vier Sekunden schneller von 80 auf 120 km/h und ist leiser (Artikultationsindex um fünf Prozent gesenkt).

Der mit den beiden High-Tech-Dieselmotoren ausgestattete Fiat Bravo bietet alle bekannten Vorzüge der Baureihe - von der Sicherheit (5 Sterne beim Euro NCAP-Test ) über das hohe Raumangebot (u.a. 400 bis 1.175 Liter Ladevolumen), dem Geräusch- und Sitzkomfort bis hin zur Fahrdynamik, dem schnittig-sportiven Design und der Ausstattung.

Im Jahr 2007 wurden vom Fiat Bravo in Europa über 90.000 Exemplare verkauft. In Italien war die coupéartige Limousine seit ihrem Verkaufsstart ununterbrochen der am meisten verkaufte fünftürige Kompaktwagen. In der Beliebtheitsskala des Antriebs stand der 1.9-Liter-Multijet-Diesel mit 55 Prozent unangefochten an der Spitze. Das könnte sich in diesem Jahr ändern, wenn der gleich starke aber innovativere 1.6 Multijet 16V in die Märkte eingeführt wird.

Kommentare