Der neue Fiat Croma

Komfort-Wagon in Optik und Ausstattung noch attraktiver

Bewusst dynamisch im Auftritt, optisch mit Family-Feeling -Attributen versehen, in Technik und Ausstattung optimiert - so präsentiert sich der neue Fiat Croma ab Anfang Dezember 2007 im Handel . Der italienische Komfort Wagon, der vom Centro Stile Fiat stilistisch überarbeitet wurde, vereint elegante und sportliche Elemente zu einer kraftvoll-dynamischen Statur, die dem neuen Fiat Croma trotz vieler bekannter Stilelemente ein neues Erscheinungsbild verleiht. Unverändert geblieben sind die Stärken der Baureihe: Geräumigkeit, Komfort, Sicherheit, Platzangebot und Wirtschaftlichkeit. Ebenso das eigenständige Fahrzeugkonzept mit einer Mischung aus Kombi und Komfort .

Der neue Fiat Croma setzt in der Front auf Family-Feeling. Sie wird dominiert von einem sportlichen Kühlergrill, der mit weitmaschigem Grill in Chrome Shadow-Lackierung und mittigem Markenlogo die Blicke auf sich zieht. Neu gestylt wurde auch der untere Kühllufteinlass sowie der in den Wagenkörper integrierte Stoßfänger, der betont ausgeformt die Flanken umgreift. In ihn integriert sind auch die Nebelscheinwerfer.

Highlight der Front sind zweifellos die originellen Haupt-scheinwerfer . Mit ihrer tropfenförmigen Ausbildung erinnern sie nicht nur an die Frontleuchten vergangener Gran Tourismo-Sportwagen , sondern sind Beispiel für die aktuelle italienische Formensprache. Klarglastechnik, Prägepolitur-Finish und lupenförmig ausgebildete Leuchteinheiten werten die Scheinwerfer zusätzlich auf. Ebenso ihre elegante Integration in die Karosserie, die eingebettet zwischen Motorhaube und Stoßfänger mit sanfter Rundung den Wagenkörper optisch streckt.

Das gilt auch für die Seitenlinie. Hier betonen neue Chromeinlagen an den Fensterrahmen und den Seitenschutzleisten die üppigen Dimensionen des neuen Fiat Croma (Länge 4,78 Meter, Breite 1,77 Meter, Höhe 1,60 Meter, Radstand 2,70 Meter), und verleihen ihm zusammen mit den mattschwarz lackierten B- und C-Säulen zusätzliche Eleganz. Neue Seitenschürzen vermitteln zusammen mit den neuen Leuchteinheiten und den in die Flanken umgreifenden, speziell ausgeformten Stoßfängern zusätzliche Dynamik und lassen den italienischen Komfort-Wagon optisch niedriger erscheinen. Sportliche Dynamik vermittelt mit Dachspoiler und dem einem Diffusor ähnlichem Stoßfänger auch das Heck des neuen Fiat Croma.

Stilistisch behutsam überarbeitet wurde der luftig-helle Innenraum. Ihm verleihen neue Sitzbezüge (Textil oder Leder), ein neu gestyltes Lenkrad , ein reichhaltiger bestücktes, jeweils farblich abgestimmtes Armaturenbrett und neue Zierleisten in Wengeholz-Optik jetzt noch mehr Eleganz. Geblieben sind u.a. die komfortablen und vielfach einstellbaren Sitze, die dominante Mittelkonsole samt ergonomisch ideal platziertem Schalthebel sowie die Position des Zündschlosses zwischen den Vordersitzen.

Den Komfort an Bord das neuen Fiat Croma erhöhen auf Wunsch neue Ausstattungsdetails . Dazu zählen neben einem in das Wagendach integrierten DVD-Player samt abklappbarem 5-Zoll-Screen und dem innovativen Infotelematiksystem Blue&Me NAV auch Nebelschweinwerfer mit Kurvenlichtfunktion . Sie werden bei Lenkradeinschlägen über 40 Grad und eingeschaltetem Abblendlicht automatisch aktiviert.

Zu den Pluspunkten des neuen Fiat Croma zählen u.a. auch die große Beinfreiheit im Fond , die große Fensterfläche, große Kopffreiheit , der bequeme Ein- und Ausstieg (ebener Fahrzeugboden und niedrige Türschweller), die hohe Sitzposition , die gute Rundumsicht und der variable Kofferraum inklusive Cargobox (Inhalt 500 bis 1.610 Liter). Das Sicherheitskonzept (u.a. mit bis zu neun Airbags, ABS, ESP inklusive Hill Holder , crashoptimierter Karosserie und aufwendig konfiguriertem Fahrwerk) hat dem neuen Fiat Croma beim Euro NCAP die Höchstwertung von 5 Sternen eingebracht und macht ihn zu einem der sichersten Fahrzeuge in seinem Segment.

Der neue Fiat Croma verfügt über eine breit gefächerte Motorenpalette. Sie umfasst zwei Vierventil-Benziner (1.8-Liter mit 100 kW / 136 PS und 108 kW / 147 PS starker 2.2-Liter-Vierventil-Motor), die mit einem Fünfganggetriebe (2,2-Liter wahlweise auch mit sequentiellem Automatikgetriebe) gekoppelt sind, und drei Multijet-Diesel .

Die Bandbreite der serienmäßig mit einem Rußpartikelfilter und Sechsganggetriebe ausgestatteten Diesel reicht vom 1.9-Liter Multijet mit 88 kW (120 PS ) und dessen 110 kW (150 PS ) starkem, wahlweise mit einer 6-Gang-Automatik angebotenem Vierventil-Pendant bis zum 2.4-Liter-Fünfzylinder-Vierventil-Multijet-Diesel mit 147 kW (200 PS ) Leistung. Er wartet mit einem maximalen Drehmoment von 400 Nm bei 2.000 U/min auf, beschleunigt den neuen Croma in 8,5 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 , verschafft ihm eine Höchstgeschwindigkeit von 216 km/h und verbraucht 7,2 l/100 km (kombiniert nach RL 80/1268 EWG). Der 2.4-Liter-Multijet-Diesel wird ausschließlich in Kombination mit einer Sechsgang-Automatik mit sequentieller Schaltung angeboten.

Der neue Fiat Croma wird in drei Ausstattungsversionen angeboten. Bereits die Einstiegsversion Active bietet u.a. eine manuelle Klimaanlage , elektrische Fensterheber rundum, axial und vertikal verstellbares Lenkrad, höhenverstellbare Vordersitze, umklappbare sowie asymmetrisch geteilte Rücksitzlehnen, Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, Trip-Computer , Kühlbox in der Mittelkonsole und zahlreiche durchdacht platzierte Ablagen.

Auf Wunsch verbinden elektrisch verstellbare Vordersitze mit Memoryfunktion , Xenon-Scheinwerfer, Lederausstattung, elektrisches Panorama-Glasschiebedach "Skydome", Reifendrucksensor , Radio mit MP3-Player inklusive Soundanlage, Dämmerungs-, Regen- und Parksensor sowie das Info- und Telematiksystem Connect NAV+ die komfortorientierten und funktionalen Elemente.

Kommentare