Erdgas-Offensive bei Fiat

Fiat bietet ab sofort fünf PKW-Modelle mit dem bivalenten Erdgas-Benzin-Antrieb an.

In vielen Ländern Europas zählt der Erdgasantrieb schon zu beliebten Alternativen zu herkömmlichen Treibstoffen und bietet auch umweltfreundliche Aspekte. Fiat möchte jetzt verstärkt auf diese umweltfreundliche - und zugleich günstige - Variante des Antriebs setzen und bietet gleich fünf Modelle mit dem bivalenten Erdgas/Benzin-Antrieb an.

Die bivalente Ausführung bedeutet, dass die Fiat-Erdgasmodelle einen vollständigen Benzintank haben, der mit einem Erdgastank kombiniert ist. Das Fahrzeug kann also mit beiden Kraftstoffen betrieben werden, sollte mal keine der 180 Erdgastankstellen (CNG) in Reichweite sein.

Das Umschalten zwischen beiden Antrieben erfolgt je nach Wunsch durch Knopfdruck oder automatisch, wenn der Erdgasvorrat zur Neige geht. Durch die Kombination der beiden Tanks ergeben sich dabei Reichweiten von über 1.000 Kilometer. Neben den Preisvorteil von bis zu 2.520 Euro, den Fiat für die Erdgasmodelle bietet, gibt es auch noch regionale Förderungen von bis zu 1.310 Euro, wenn man sich für ein Erdgasfahrzeug entscheidet.

Erhältlich sind bei Fiat der Panda 0,9 TwinAir Turbo Natural Power 80 ab 13.900 Euro, der Fiat Qubo 1,4 Natural Power 70 ab 14.300 Euro, der Fiat Punto 1,4 Natural Power 70 ab 15.800 Euro, der Fiat 500L 0,9 TwinAir Turbo Natural Power 80 ab 17.500 Euro und der Fiat Doblo 1,4 T-Jet Natural Power 120 ab 19.200 Euro.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt