Facelift für den Fiat Tipo

Der Fiat Tipo bekommt für das neue Modelljahr ein Facelift spendiert und ist erstmals auch als Cross im Offroad-Look erhältlich.

dMit dem Tipo hat Fiat einen günstigen Kompaktwagen im Programm, der bislang als 5-Türer, Limousine und Kombi erhältlich war. Beim Facelift kommt jetzt eine vierte Karosserievariante hinzu, der Tipo Cross.

Optisch erkennt man den neuen Tipo-Jahrgang vor allem an der geänderten Frontpartie, die nun mit Voll-LED-Scheinwerfern aufwarten kann. Auch das Heck hat neue LED-Rückleuchten mit einem geänderten Layout bekommen.

Der Tipo Cross verfügt zudem über einen Offroad-Look mit Kunststoffbeplankung rundum sowie eine Höherlegung um vier Zentimeter. Der robuste Look steht dem kompakten Fiat sehr gut.

Leicht verändert zeigt sich auch der Innenraum, der nun moderner und hochwertiger wirkt. Eine digitale Tachoeinheit und ein 10,25″-Touchscreen mit dem Infotainmentsystem UConnect 5 prägen das Cockpit.

Neue Assistenzsysteme sollen zudem für mehr Sicherheit sorgen, unter anderem gibt es einen intelligenten Geschwindigkeitsassistent, der durch die Verkehrszeichenerkennung die Geschwindigkeit automatisch anpassen kann.

Bei der Motorisierung kann man zwischen einem neuen 3-Zylinder-Benzinmotor mit 100 PS (74 kW), einem 1,3 Liter Multijet-Diesel mit 95 PS (70 kW) oder einem 1,6 Liter Multijet-Diesel mit 130 PS (96 kW) wählen.

Einen Preis für den neuen Tipo hat man leider noch nicht verraten, man kann aber davon ausgehen, dass er durch die höherwertige Ausstattung auch etwas teurer werden wird.