Fiat zeigt Showcar " Truckster " auf Basis des Ducato

Einzelstück mit Flügeltüren, 28-Zoll-Bereifung und LED-Hauptscheinwerfern

Der Fiat Ducato, dessen dritte Modellgeneration auf dem Madrider Autosalon (25. Mai bis 4. Juni) Weltpremiere feiert, ist einer der vielseitigsten Transporter. Die extremste Variante ist die Technologiestudie "Truckster", die auf dem neuen Fiat Ducato basiert und ebenfalls auf der Messe in Spaniens Hauptstadt gezeigt wird. Hydraulisch betätigte Flügeltüren, Räder im 28-Zoll-Format, ein riesiger Heckspoiler und LED-Hauptscheinwerfer machen den "Truckster" zu einem spektakulären Showcar, das Designmerkmale des neuen Fiat Ducato futuristisch interpretiert.
 
Der vom Centro Stile Fiat in Zusammenarbeit mit den Firmen Bosch, Behr, Sews Cabind und Denso Thermal System entwickelte "Truckster" ist ähnlich wie der Fiat Ducato modular aufgebaut. Während bei dem straßentauglichen Transporter die Verwendung zum Personen- und Warentransport oder die Basis für Sonderaufbauten wie Wohnmobile im Vordergrund steht, sind für das Showcar exotischere Einsatzgebiete denkbar. Der 6,48 m lange, 2,55 m hohe und 2,49 m breite "Truckster" kann Rennautos oder Motorräder laden. Sogar eine Verwendung als mobiler Laufsteg für Modenschauen ist vorgesehen.

Kommentare