Ford 1990 versus 2020

Ford hat sich in den letzten 30 Jahren auf jeden Fall sehr positiv entwickelt, die Modellpalette ist so groß wie nie zuvor.

Im Jahr 1990 war Ford nicht gerade mit einer modernen Modellpalette gesegnet. Fast alle Modelle waren schon in die Jahre gekommen, und auch die Qualität der Fahrzeuge hatte einen mäßigen Ruf.

Ganz anders sieht das Bild von Ford heute aus. Die Modellpalette glänzt mit unzähligen Highlights, die Fahrzeuge haben eine hohe Qualität, und auch die Motoren begeistern seit Jahren Kunden und Tester.

Das Design hat sich zudem deutlich verbessert, und auch bei Straßenlage und Fahrspaß setzt Ford Maßstäbe. Zudem hat man sich mit Erfolg getraut, auch US-Fahrzeuge auf unsere Straßen zu bringen.

Hier kann vor allem der Ford Mustang mit vielen Fans für ein positives Ergebnis sorgen, vor allem in Deutschland, wo das Fahrzeug durch die viel geringeren Steuern deutlich günstiger als bei uns ist. Aber auch neue Autos für den europäischen Markt, wie der Puma und die Elektrifizierung der Modellpalette, sprechen für die moderne Ausrichtung der Marke.

Hier der Vergleich der Modellpalette von 1990 und 2020:

Ford-Modelle 1990:

- Ford Fiesta

- Ford Escort

- Ford Escort Cabrio

- Ford Escort Turnier

- Ford Orion

- Ford Sierra

- Ford Sierra Turnier

- Ford Scorpio

- Ford Transit

Ford-Modelle 2020:

- Ford Ka+

- Ford Fiesta

- Ford Focus

- Ford Focus Traveller

- Ford Mondeo

- Ford Mondeo Traveller

- Ford C-Max

- Ford S-Max

- Ford Galaxy

- Ford EcoSport

- Ford Puma

- Ford Kuga

- Ford Edge

- Ford Explorer

- Ford Mustang

- Ford Mustang Cabrio

- Ford Ranger

- Ford Tourneo Custom

- Ford Tourneo Connect

- Ford Tourneo Courier

Zudem wird noch 2020 mit dem Ford Mustang March-E der erste reine elektrisch betriebene SUV von Ford auf den Markt kommen.

Man sieht bei der Gegenüberstellung der Modellreihen sehr deutlich, was sich bei Ford im Laufe der letzten 30 Jahre getan hat.

Einige Fotos der Ford-Modellreihen von 1990 und 2020 finden Sie unten in der Bildergalerie!