Ford Anhänger-Assistent für weitere Modelle

Ford bietet nun seinen Anhänger-Assistent "Trailer Sway Control" auch für weitere Modellreihen an.

In der Urlaubszeit haben Wohnanhänger Hochsaison. Doch Wind, schlecht gesicherte Ladungen oder unebene Fahrbahnoberflächen, manchmal noch mit überhöhter Geschwindigkeit kombiniert, können den Wohnwagen oder Lastanhänger aufschaukeln und dadurch die Kontrolle über das Zugfahrzeug deutlich einschränken. Nicht selten kommt es in der Folge zu schweren Unfällen.

Um Fahrten mit einem Anhänger generell noch sicherer zu machen, bietet Ford daher bei der Bestellung einer Anhänger-Kupplung serienmäßig die elektronische Anhänger-Stabilisierung (Trailer Sway Control) an. Nach dem Ford Kuga gibt es das System jetzt auch für den neuen Focus, den C-MAX und den Grand C-MAX. Ab 2012 wird dieser Assistent auch für die nächste Generation des Ford Ranger verfügbar sein.

Bei der elektronischen Anhänger-Stabilisierung handelt es sich um eine Zusatzfunktion des Stabilitätsprogramms ESP. Kündigt sich das Aufschaukeln an, greift die Elektronik vornehmlich über das gezielte Abbremsen der Vorderräder des Zugfahrzeugs ein. Die abwechselnde Verzögerung des linken und rechten Rades wirkt dem schlingernden Anhänger entgegen und entschärft die Gefahrensituation. Um eine weitere Beschleunigung des Gespanns zu verhindern, regelt die Elektronik das Motormoment gleichzeitig so weit zurück, bis der Anhänger eine unkritische Geschwindigkeit erreicht hat, bei der er sich wieder stabilisiert.

auto-reporter.net/br

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt