Ford C-Max bekommt Facelift

Für das neue Modelljahr frischt Ford den C-Max und den Grand C-Max auf. Zudem gibt es neue Motoren und Ausstattungsdetails.

Der kompakte Van von Ford geht frisch geliftet ins neue Modelljahr. Zu erkennen sind die überarbeiteten Modelle vor allem an der neu gestalteten Frontpartie, die jetzt ganz im Stil des neuen Focus und Mondeo ausgefallen ist.

Die neue Frontpartie verleiht dem C-Max und Grand C-Max einen wesentlich dynamischeren Auftritt, und er wirkt auch hochwertiger als bisher. Leichte Änderungen im Heckbereich, wie etwa die schlanker gestalteten Heckleuchten, runden die Änderungen im Außenbereich ab.

Überarbeitet wurde auch der Innenraum, der mit neuen Materialien und Stoffen einen eleganteren Eindruck macht. Neu ist dabei auch das neue Ford SYNC 2-System mit 8"-Touchscreen.

Durch das neue Bediensystem verschwindet die Vielzahl an Knöpfen in der Mittelkonsole, und alles wirkt aufgeräumter und übersichtlicher. Auf Wunsch gibt es auch ein beheizbares Lenkrad, eine Sensor gesteuerte Heckklappe, einen Einpark-Assistent mit erweiterter Funktionalität und den Active City Stop, der nun bis zu 50 km/h aktiv ist.

Als weitere Highlights gibt es für die neuen C-Max-Modelle auch einen adaptiven Tempomat und den Cross Traffic Alert, der beim rückwärts Ausparken vor herannahenden Fahrzeugen warnt.

Bei den Motoren hat Ford ebenfalls einiges getan und bietet den kompakten Van jetzt mit neuen 1,5 Liter-Motoren an. Bei den Benzinern löst der 1,5 Liter EcoBoost den 1,6 Liter EcoBoost ab, die Leistung bleibt aber nach wie vor bei 150 PS (110 kW) oder 182 PS (134 kW).

Die neuen 1,5 Liter TDCI-Dieselaggregate sind in den Leistungsstufen von 95 PS (70 kW) und 120 PS (88 kW) erhältlich. Die ECOnetic-Version des 1,5 Liter-Turbodiesel ist mit einem CO2-Ausstoß von nur 99 g/km zudem sehr sparsam unterwegs.

Nach wie vor im Programm bleiben die 1,0 Liter-EcoBoost-Motoren mit 100 PS (74 kW) und 125 PS (92 kW) sowie der 2,0 Liter TDCi mit 150 PS (110 kW). Erhältlich sind die frisch gelifteten Ford C-Max Modelle ab Anfang 2015.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt