Ford Explorer Sport auf der New York Auto Show

Mit dem Explorer Sport bringt Ford ein neues Topmodell der Explorer-Reihe auf den Markt.

Der Ford Explorer Sport rundet das Angebot der Explorer-Reihe nach oben hin ab. Seine Premiere feiert der sportliche Geländewagen auf der New Yorker Auto Show Anfang April 2012.

Angetrieben wird der Explorer Sport von einem 3,5 Liter EcoBoost V6, der eine Leistung von 350 PS hat und dem großen SUV nicht nur zu sportlichen Fahrleistungen verhelfen soll, sondern auch noch sehr sparsam ist.

Der Explorer Sport verfügt zudem serienmäßig über Allradantrieb mit einem Terrain Management System und eine 6-Gang-Automatik, bei der die Gänge auch via Schaltpaddels am Lenkrad sortiert werden können.

Optisch erkennt man den Explorer Sport an leichten Modifikationen im Front- und Heckbereich, sowie den 20"-Leichtmetallfelgen. Zudem ist der sportlichste Explorer nur in den Farben "Ruby Red Metallic Clearcoat", "White Platinum Metallic Tri-Coat", "Tuxedo Black Metallic" und "Ingot Silver Metallic" erhältlich.

Zur Serienausstattung des Ford Explorer Sport zählen unter anderem eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik, elektrisch verstellbare Vordersitze inkl. Sitzheizung, eine Rückfahrkamera und das Sony Premium Audio System mit 12 Lautsprechern und HD-Radio.

Auf Wunsch kann der Explorer Sport auch mit einem aktiven Park-Assistenten, einem Toter-Winkel-Warner, einem schlüssellosen Zugangs- und Startsystem, elektrisch verstellbaren Pedalen, einem Schiebedach und dem Remote-Start-System ausgerüstet werden.

Zu den US-Händlern kommt der Ford Explorer Sport dann im Sommer 2012, nach Europa wird er leider wieder nicht kommen.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt