Ford Focus ST : Premiere am Pariser Autosalon

Weltauto mit sportlicher Grundhaltung und 250 PS, ab 2012 bei den Händlern. Erstmals sind am Autosalon in Paris alle Karosserie-Varianten des Focus zu sehen.

Ford hat vor dem Pariser Autosalon 2010 einiges zu erzählen. Die bisherige Baureihe des Ford Focus hat erst vor kurzem mit dem RS500 ihren Kulminationspunkt erlebt, und bereits jetzt beginnt auch für den neuen Focus wieder das Rennen um Performance. In Frankreich stellt die FoMoCo die Version ST ihres kompakten Zugpferdes vor.

Anfang 2011 wird der Focus seine Kundschaft in Europa und Nordamerika erreichen, denn er soll - im Gegensatz zu den bisherigen Baureihen unter diesem Namen - ein tatsächliches Weltauto werden und in 120 Ländern der Erde auf Kundenfang gehen. Die sogenannte Gleichteile-Quote wird vom Hersteller mit immerhin 80 Prozent beziffert. 2012 zieht dann der Focus ST als Flaggschiff der Baureihe nach - bis wieder ein RS kommt? An Leistung herrscht jedenfalls auch im ST kein Mangel: Der 2 Liter-Turbomotor mit Direkteinspritzung der EcoBoost-Baureihe leistet nach Werksangaben 184 kW / 250 PS. Die Außenfarbe heißt übrigens "Tangerine Scream".

Neben dem ST zeigen sich in Paris erstmals sämtliche Karosserievarianten mit vier und fünf Türen sowie als Kombi Traveller. Für einen Absatz von zwei Millionen Fahrzeugen pro Jahr soll der Focus gut sein; die Wichtigkeit des Modells für die weltweite Strategie der Marke Ford zeigt sich auch durch die Anwesenheit von Konzern-CEO Allan Mulally, der gemeinsam mit Europa-Chef Stephen Odell den ST enthüllen wird. Weiters debütieren bei Ford in Paris unter anderem der neue C-MAX, auch in einer Variante als Plug-In-Hybrid, sowie der Mondeo ECOnetic.

Kommentare