Der neue Ford Galaxy

Innovative Raum-Fahrt

Mit dem neuen Ford Galaxy, der am Autosalon in Genf seine Premiere feiert, entwickelt Ford of Europe das bewährte Großraumlimousinen-Konzept konsequent weiter. Das neue Topmodell besticht durch sein fast futuristisches Design, ein beeindruckendes Platzangebot und einen Erste-Klasse-Reisekomfort.

Markante Besonderheiten des neuen Ford Galaxy : Der neue Galaxy übertrifft seinen Vorgänger mit 4,82 Metern um 179 Millimeter in der Länge und bietet damit ein deutliches Mehr an Platz und Komfort. Genau wie der technisch vergleichbare Ford S-MAX ist er mit 1,85 Metern um 60 Millimeter breiter als das abgelöste Modell. Die Fahrzeughöhe sank leicht um 14 auf 1.676 Millimeter. Die an der Vorderachse um 59 Millimeter und hinten um 81 Millimeter verbreiterte Spur trägt maßgeblich zum dynamischeren Eindruck des Ford Galaxy bei.

Die voluminösen Außenabmessungen ermöglichen im Innenraumdes neuen Ford Galaxy ein Platzangebot , das auch sieben Erwachsenen und ihrem Gepäck vollauf genügt. Die höhere Sitzposition und die großzügig bemessenen Glasflächen erlauben einen souveränen Überblick. Maßstäbe setzt der neue Galaxy in puncto Variabilität und Komfort mit seiner dreireihigen Sitzkonfiguration und dem flexiblen Sitzsystem FFS (FoldFlatSystem). Mit einem Stauvolumen von 308 bis 435 Litern bietet das neue Modell ein im Vergleich zum Vorgänger (235 bis 330 Liter) um gut 30 Prozent größeres Gepäckabteil an. Werden die Sitze der zweiten und dritten Reihe im Fahrzeugboden versenkt, entsteht eine ebene Ladefläche mit einem Laderaum von bis zu 2.325 Litern.

Dank des innovativen FoldFlatSystems (FFS) ermöglichen die fünf einzeln einstellbaren, hinteren Sitze die clevere und variable Nutzung des Raums ganz nach jeweiligem Einsatzzweck und persönlichen Bedürfnissen. Die Sitze der zweiten Reihe können mit einem, jene der dritten mit zwei einfachen Handgriffen zusammengefaltet und in den Fahrzeugboden versenkt werden. Dadurch entsteht eine durchgehend ebene Ladefläche, ohne dass die Sitzgelegenheiten dazu ausgebaut oder eingelagert werden müssten. Die speziell gestalteten Möbel der zweiten und dritten Sitzreihe bieten hohen Reisekomfort. Sie weisen im Vergleich zum Vorgängermodell um 50 (zweite Reihe) beziehungsweise 60 Millimeter (dritte Reihe) vergrößerte Einstellmöglichkeit nach vorne und hinten auf.

Von außen betrachtet wirkt die Sonnenluke wie aus einem Stück gefertigt. Tatsächlich aber besteht sie aus vier kleineren Öffnungen, von denen sich je zwei über den vorderen und zwei über den hinteren Sitzen befinden. Dazwischen erstreckt sich eine zentral angeordnete Dachkonsole, die von der Windschutzscheibe bis zur Heckpartie reicht. In ihr enthalten sind fünf praktische Ablageboxen sowie ein spezieller ausklappbarer Innenspiegel, mit dem Eltern zum Beispiel die Kinder auf den Passagiersitzen im Blick behalten können.

Zwei hochentwickelte Kontrollsatelliten innerhalb des Lederlenkrads und ein besonders einfach abzulesendes, mittig angebrachtes Display bilden die Basis für das innovative Bediensystem HMI (Human Machine Interface) . Es gehört in jeder Modellvariante des neuen Ford Galaxy und Ford S-MAX zum serienmäßigen Ausstattungsumfang und ist überraschend einfach und intuitiv zu bedienen. Ebenfalls neu konzeptioniert wurde ein System unterschiedlicher Warntöne , das den Fahrer in differenzierten Alarmstufen auf wichtige Informationen des HMI hinweist.
Eine Klimaanlage gehört für den neuen Galaxy zum serienmäßigen Lieferumfang. Die Ausstattungsvariante Trend wartet ab Werk mit einer seitengetrennt regelbaren 2-Zonen-Klimaautomatik auf. In der Version Ghia gibt es sogar eine 3-Zonen-Klimaautomatik, die es auch den Passagieren in der zweiten Sitzreihe erlaubt, Temperatur und Luftverteilung individuell einzustellen.

Zahlreiche hochwertige Audio- und Kommunikationssysteme stehen für den neuen Ford Galaxy zur Auswahl. Sie lassen sich ausnahmslos über das HMI-Bediensystem steuern. Je nach Markt und Ausstattungsvariante kann der Siebensitzer mit unterschiedlichen Radio-CD-Kombinationen ausgerüstet werden, zu denen auch ein Sechsfach-CD-Wechsler gehört. Ein hochmodernes DVD-MultiMedia-System mit zwei in die Kopfstützen der Vordersitze integrierten Flachbildschirmen ist ebenfalls verfügbar.

Der neue Ford Galaxy sorgt mit einer großen Bandbreite aktiver und passiver Sicherheitsmerkmale für den optimalen Schutz der Passagiere. Dazu gehört zum Beispiel das verbesserte intelligente Sicherheits-System IPS, das neben Front-, Seiten- und Kopf-Schulterairbags auch einen wegweisenden Knieairbag für den Fahrer umfasst. Optional bietet Ford auch das interaktive Fahrwerksystem IVDC an, das einen wesentlichen Beitrag zur nochmals optimierten aktiven Sicherheit leistet und zudem die Fahrdynamik verbessert. Es beinhaltet die elektronische Dämpferregelung CCD, die in enger Abstimmung mit dem ESP die Leistungsfähigkeit des Fahrzeugs und das Komfortverhalten auf den unterschiedlichsten Untergründen steigert.

Weitere Schutzvorrichtungen: Der neue Ford Galaxy wartet mit einer umfangreichen Motorenpalette auf. Das Angebot reicht vom wahlweise 74 kW (100 PS) starken 1,8 Liter Duratorq-Turbodiesel über den 2,0 Liter Duratorq-Vierzylinder - den Ford mit 96 kW (130 PS) oder 103 kW (140 PS) anbietet - bis hin zum laufruhigen Duratec HE-Benziner, der aus zwei Liter Hubraum 107 kW (145 PS) schöpft.

  • Berganfahrhilfe HLA (Hill-Launch-Assist) mit der der Fahrer an Steigungen den Fuß von der Bremse nehmen kann, ohne dass das Fahrzeug zurückrollt.
  • Neues Reifendruckkontrollsystem TPMS (Tire Pressure Monitoring System)
  • Adaptive Geschwindigkeitsregelanlage ACC (Adaptive Cruise Control) mit integriertem Auffahrwarnsystem (FA Forward Alert) und automatischem Aufprallminderungssystem CMbB (Collision Mitigation by Braking), das auf permanenten Abstandsmessungen per Radar beruht.

Fotos von den Ford Modellen am Genfer Autosalon 2006 ...

Weitere Ford Meldungen

Markenwelt