Zahlreiche Ford Premieren am Genfer Autosalon

Am Genfer Autosalon hat Ford mit dem GT, dem Edge S, dem Eco Sport S, dem Focus Sport, dem Focus RS und dem neuen S-Max eine Fülle an Neuheiten gezeigt.

Ford hat am Genfer Autosalon gleich ein Neuheiten-Feuerwerk gestartet und setzt damit die Erneuerung und Erweiterung der Modellpalette weiter fort. Als sportliches Highlight hat der neue Ford GT seine Europapremiere gefeiert. Der Supersportwagen soll ab nächstem Jahr erhältlich sein und alle bisherigen GT-Modelle in den Schatten stellen.

Schon früher können sich Ford-Fans über den Focus RS freuen, der erstmals mit Allradantrieb kommt und optisch wieder auf den ersten Blick zeigt, was er kann. Ford ist überhaupt in Genf ganz auf der sportlichen Linie unterwegs, denn auch die weiteren Neuheiten tragen alle das Kürzel "S" oder "Sport" im Namen.

Mit dem Eco Sport S zeigt Ford eine sportlichere Version des Eco Sport, die mit kleinen Detailänderungen an Front- und Heckschürze gleich viel dynamischer wirkt.

Ebenfalls sehr sportlich zeigt sich der Ford Focus Sport, der als Red Edition und Black Edition erhältlich sein wird. Wie schon beim Fiesta kommt auch im sportlichen Focus der stärkste 1,0 Liter-3-Zylinder-EcoBoost mit 140 PS (103 kW) zum Einsatz.

Wie der Name schon verrät, kommen die beiden Modelle ausschließlich in den Farben Schwarz/Rot oder Rot/Schwarz auf den Markt und können auch mit einer sportlicheren Grundausstattung aufwarten.

In Genf hat Ford auch den neuen S-Max gezeigt. Der Familienvan wird mit noch dynamischerem Design Mitte des Jahres auf den Markt kommen und erstmals auch mit Allradantrieb erhältlich sein.

Einen Blick in die Zukunft gewährt Ford mit dem Edge S Concept, der eine besonders sportliche Version des kommenden SUV darstellt. Der Edge wird ja Ende 2015 die Modellpalette von Ford erweitern, der Edge S soll dann 2016 hinzu kommen und für noch mehr Sportlichkeit im SUV-Segment sorgen.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt