Ford Ka Sondermodelle Tattoo und Grand Prix

Beide Sondermodelle sind ab sofort bestellbar.

Seine Weltpremiere feierte der neue Ford KA im James Bond-Film "Ein Quantum Trost", die Markteinführung in Österreich fand soeben statt. Im Frühjahr bietet jetzt Ford Österreich zwei limitierte Sondermodelle an: den Ka Titanium Individual " Tattoo " und den Ka Individual " Grand Prix ". Beide Sondermodelle sind ab sofort bestellbar.

Wie schon der Name verrät, sollen die neuen Ka-Sondermodelle den Kunden die Möglichkeit zur Individualisierung ihres Autos bieten. Sowohl die stylishe Version "Tattoo" als auch die sportliche "Grand Prix"-Ausführung sind top ausgestattet und beinhalten neben den optischen Außen- und Innenapplikationen Alufelgen, Lederlenkrad, Klimaanlage, Zentralverriegelung mit Fernbedienung, getönte Seitenscheiben und ein MP3-fähiges Audiosystem. Den Ka Titanium Individual " Grand Prix " gibt es ab 13.810 Euro , die Edition " Tattoo " im Stofftrim ab 13.790 Euro . Wer den Ka "Tattoo" mit Lederausstattung bevorzugt, muss mit 14.690 Euro kalkulieren.

Beide Sondereditionen sind nur mit dem 69 PS starken 1,2 Liter-Benzinmotor erhältlich. Dieser zeigt sich beim Verbrauch mit 5,1 Liter/100 km genügsam und bleibt bei den CO2-Emissionen mit 119g/km unter der für die Steuer entscheidenden 120 Gramm-Grenze. Im Jahr 2009 will Ford 1.000 Stück des neuen Ford KA an den Mann und vorrangig an die Frau bringen, was einem Marktanteil von 5 Prozent im immer wichtiger werdenden Segment der Kleinstwägen bedeuten würde.

Weitere Informationen über den neuen Ford Ka finden Sie hier ...

Kommentare

Die neuesten Ford Meldungen

Die neuesten Meldungen

Markenwelt