Der neue Ford Ka+

Mit dem Ka+ bringt Ford einen kleinen Fünftürer auf den Markt, der knapp unter dem Fiesta positioniert ist.

Der Ford Ka+ kommt als zusätzliches Modell ins Ford-Modellprogramm und ist mit 392,9 cm näher am Fiesta dran, als am bisherigen Ka. Das fünftürige Schrägheckmodell basiert auf der weltweit genutzten B-Plattform von Ford, die unter anderem auch für den Fiesta, den EcoSport und den B-Max genutzt wird. Im Vergleich zum eher auf einen stylischen Auftritt getrimmten Ka ist der Ka+ mehr der auf Nutzwert optimierte Kleinwagen, der die Vernunft bei der Kaufentscheidung im Vordergrund hat. Immerhin bietet der Kleinwagen 270 Liter Kofferraumvolumen.

Während die Außenoptik noch voll mit den anderen Ford-Modellen mithalten kann, wirkt der Innenraum recht billig. Zwar gibt es auch eine Klimaautomatik, das Ford SYNC, Tempomat und beheizbare Vordersitze, das großzügig verteilte Plastik im Innenraum wirkt auf den ersten Fotos aber bei Weitem nicht so hochwertig wie der Innenraum anderer Ford-Modelle.

Dafür bleibt der Ka+ sehr günstig und ist mit 70 PS starkem Benzinmotor schon ab 9.950 Euro erhältlich. Man muss dann zwar auf eine Klimaanlage verzichten, bekommt aber schon elektrische Fensterheber vorne, elektrisch verstellbare Seitenspiegel, sechs Airbags, ESP, einen Berganfahr-Assistent und eine Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung. Als Alternative gibt es noch den Ka+ Cool & Sound mit 85 PS, der ab 11.450 Euro erhältlich ist. Mit an Bord sind dann schon eine Klimaanlage, das Ford SYNC-Infotainmentsystem und Ford MyKey.

Auf Wunsch kann der Ka+ Cool & Sound unter anderem noch mit Lederlenkrad, elektrischen Fensterhebern hinten, Klimaautomatik oder 15"-Alufelgen ausgerüstet werden. Bestellungen werden ab sofort entgegen genommen, die Auslieferung startet im Oktober 2016.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt