Neuer Ford Mondeo bekommt Gurtairbag

Ford wird nächstes Jahr im neuen Mondeo auch erstmals einen Gurtairbag für die Passagiere im Fond anbieten.

Der Gurtairbag für die Rücksitzbank-Passagiere feiert kommendes Jahr seine Europa-Premiere im neuen Ford Mondeo. Das innovative Rückhaltesystem bietet aus der Kombination aus Airbag und Sicherheitsgurt noch mehr Sicherheit.

Vor allem ältere Personen und Kinder werden dabei besonders effektiv vor Kopf-, Nacken- und Brustraum-Verletzungen geschützt. Bei einem Aufprall entfaltet sich in Bruchteilen einer Sekunde ein luftgefülltes Polster und verteilt die Kräfte, mit denen die Sicherheitsgurte die Passagiere sicher auf ihren Plätzen halten, auf eine fünffach größere Körperfläche als bisher.

Druckspitzen, die zu Verletzungen führen können, werden durch die gleichmäßig-geringeren Belastungen deutlich reduziert.

"Wir haben das neue System intensiv mit Crashtest-Dummys in allen Größen und Ausführungen getestet - es bietet im Vergleich zu konventionellen Gurtsystemen ein hohes Maß an Extraschutz", betont Jörg Döring, Entwicklungs-Ingenieur für Sicherheitsgurte von Ford Europa. "Durch die Verknüpfung der Vorteile von Airbags und Sicherheitsgurten ist uns ein wichtiger Schritt nach vorne gelungen. Diese Technologie ist bis dato auf dem europäischen Markt nicht erhältlich."

Sein Debüt hat der Gurtairbag 2011 in der US-Variante des Ford Explorer gegeben, wo er sich auch großer Beliebtheit erfreut: Gut 40 Prozent aller Käufer dieses Modells bestellten den Gurtairbag mit.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt