Ford feiert 50 Jahre Mustang auf dem Empire State Building

Mit dem Empire State Building hat Ford eine ganz spezielle Location für die 50-Jahres-Feier des Mustang gewählt.

Der Ford Mustang und das Empire State Building. Auf der Aussichtsplattform des Wolkenkratzers in 320 Metern Höhe wurde ein neues 2015er Ford Mustang Cabriolet zwei Tage lang öffentlich zur Schau gestellt. Die Präsentation auf der 86. Etage ist Auftakt der offiziellen weltweiten Feierlichkeiten zum 50. Geburtstag des Ford Mustang - der seit seinem Debüt auf der New Yorker Weltausstellung im April 1964 durchgehend produziert und weiterentwickelt wurde. Ford erinnert mit diesem spektakulären Happening auf dem Empire State Building an eine ähnliche Mustang-Aktion aus dem Jahre 1965.

Bereits 1965 war ein Ford Mustang auf der Aufsichtsplattform präsentiert worden. Als das Empire State Building am 1. Mai 1931 durch den damaligen US-Präsidenten Herbert Clark Hoover offiziell eröffnet wurde, war es das höchste Gebäude der Welt. Es ist keine einfache Aufgabe, ein Auto ins 86. Stockwerk eines Wolkenkratzers im dicht bebauten Manhattan zu befördern. Die schiere Höhe macht den Einsatz eines mobilen Krans unmöglich, auch ein Hubschrauber kommt aufgrund der schlanken Architektur des Gebäudes nicht in Frage.

Und doch ist diese Aktion bereits gelungen, und zwar im Jahre 1965: Damals hatte sich kaum jemand vorstellen können, ein Auto mit Hilfe der erst ein Jahr zuvor in das Gebäude eingebauten Aufzüge (1964) in luftige Höhen zu transportieren. Und doch klappte es auf Anhieb: 1965 wurde ein Prototyp des damals aktuellen Ford Mustang Cabriolet in mehrere Teile zerlegt, so dass diese in die Aufzüge passten, und auf der Aussichtsplattform in 320 Meter Höhe wieder zusammengefügt. (dpp-AutoReporter)

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt