Ford Mustang Boss 302 kommt 2011

Ford bemüht wieder einen großen Namen aus seiner Geschichte: Als Top-Modell aller Mustangs kommt nächstes Jahr der Boss 302 heraus.

Als Top-Modell der Baureihe kommt 2011 die Neuauflage des Boss 302 auf den Markt. Der Neue steht in der Tradition seines Vorbildes von 1969, soll aber mit zeitgemäßer Technik schneller und agiler sein als alle Mustangs vor ihm. Unter der Retro-Karosserie arbeitet ein vor Kurzem neu aufgelegter 5,0-Liter-V8-Benziner mit 324 kW / 440 PS und einem maximalen Drehmoment von 515 Nm. Die Kraftübertragung besorgt ein manuelles Sechsganggetriebe.

Maßstab bei der Entwicklung des rennstrecken-tauglichen Coupés soll der BMW M3 gewesen sein, der mit dieser Kubatur aber hoffentlich überflügelt wird. Wem das noch nicht reicht, der kann die Version Mustang Boss 302 Laguna Seca wählen, die mit verbesserter Aerodynamik und gesenktem Gewicht für optimale Leistung auf der Rennstrecke aufwartet. Unter anderem wird dort auf die Rücksitzbank verzichtet. Preise sind noch nicht bekannt, an einen Europa-Import in offiziellen Kanälen ist wohl auch nicht zu denken.

Ford hat es mit dem Mustang und seiner Historie gar nicht leicht, denn die "legendären" Namensschilder stapeln sich mittlerweile in den FoMoCo-Schubladen. Den GT500 hat man bereits wiedererweckt, ebenso die Cobra. Neben dem Boss warten noch der KR (King of the Road) oder auch Mach I ebenso auf ihre nächste Chance wie der in den 1980ern populäre 5.0.

mid/hh

Kommentare