Für die Rennstrecke: Ford Mustang Mach-E 1400

Ford hat jetzt mit dem Mustang Mach-E 1400 einen Ausblick auf einen rein elektrisch betriebenen Rennwagen auf Basis des neuen Mach-E gegeben.

Der neue Ford Mustang Mach-E soll auch die Rennstrecken erobern und als erster Elektro-Sportler von Ford bei einem NASCAR-Rennen dabei sein.

Auf Basis des Mustang Mach-E hat Ford diesen Boliden entwickelt. Optisch erkennt man die Sportversion an deutlichen Optimierungen bei der Aerodynamik, einem noch bulligeren Auftritt und dem überdimensional großen Heckspoiler.

Im Vergleich zum Serienmodell kommen  sieben Elektromotoren mit einer angepeilten Gesamtleistung von 1419 PS (1.096 kW) zum Einsatz.

Ob bei so viel Leistung die 56,8 kWh große Batterie ausreichen wird um eine Renndistanz zu absolvieren, wird man dann wohl erst in der Praxis sehen.

Immerhin soll der sportliche Mustang Mach-E bis zu 257 km/h schnell sein. Sein Debüt soll der E-Sportwagen demnächst bei einem NASCAR-Rennen feiern.

Weitere Infos zu Ford unter www.ford.at