IAA-Premiere: Ford S-MAX Concept

Auf der IAA feiert der Ford S-MAX Concept seine Weltpremiere und gibt einen Ausblick auf die nächste Generation des S-MAX.

Mit dem S-MAX hat Ford ein "Sport Activity Vehicle" im Programm, das die Vorzüge eines Vans mit den sportlichen Attributen einer Limousine verbindet. Auf der IAA zeigt Ford nun mit dem S-MAX Concept, wie die zweite Generation des Sport-Vans aussehen könnte.

Im Vergleich zum aktuellen Modell wirkt der neue S-MAX noch sportlicher, vor allem der Heckabschluss ist hier besonders dynamisch gestaltet. Aber auch die Frontpartie im neuen und weiterentwickelten Ford-Design passt dem Van ausgezeichnet. Die neue "Organic LED"-Technologie bietet zudem neue Möglichkeiten in puncto Gestaltung und Positionierung der Leuchteinheiten.

Trotz aller Sportlichkeit soll der neue S-MAX noch mehr Platz bieten, bis zu sieben Personen sollen sich den großzügig dimensionierten Innenraum teilen können. Ein neues und besonders großes Glasdach soll dabei den Innenraum noch luftiger machen.

Der Innenraum ist zudem noch sportlicher geworden und soll mit hoher Verarbeitungsqualität und anspruchsvollem Design überzeugen. Die Flexibilität bleibt aber weiterhin erhalten, so dass entweder mehr Passagiere oder mehr Gepäck Platz finden.

Natürlich hält auch die neueste Technologie Einzug in den praktischen Familienvan. Im S-MAX Concept kommt schon die nächste Generation von Ford SYNC zum Einsatz, bei der in Kombination mit dem EKG-Sitz auch die Gesundheit des Fahrers überwacht wird.

Der EKG-Sitz mit Pulsfrequenz-Kontrolle überwacht über integrierte Sensoren den Herzschlag des Fahrers und zeichnet ihn für eine spätere medizinische Analyse auf. Erkennt das System eine bedrohliche Anomalie, kann es den Fahrer warnen oder bei einem Notfall via Ford SYNC ärztliche Hilfe anfordern. Auch Systeme zur Überwachung des Blutzuckerspiegels können mit Ford SYNC vernetzt werden.

Erstmals kommt bei Ford im S-MAX Concept auch die "Car-to-Car"-Kommunikations-Technologie zum Einsatz, bei der Fahrzeuge miteinander kommunizieren und beispielsweise Warnmeldungen austauschen können.

Ebenfalls eine Neuheit für ein Ford-Fahrzeug ist der Dual-View-Monitor in der Mittelkonsole. Der Fahrer bekommt hier zum Beispiel die Navigationsinformationen eingeblendet, während der Beifahrer gleichzeitig eine DVD ansehen kann.

Bei der Motorisierung kommt ein neuer 1,5 Liter EcoBoost-Motor zum Einsatz, der das Downsizing der Motoren weiter vorantreibt und einen niedrigen Verbrauch trotz hoher PS-Zahl bieten soll.

Der S-MAX Concept ist zwar noch als Studie auf der IAA, man kann aber davon ausgehen, dass die Serienversion nicht mehr viele Änderungen vorweisen und nächstes Jahr präsentiert werden wird.

Kommentare