S max facelift 2010(Bildquelle: mid/sta)
Ford galaxy facelift 2010(Bildquelle: mid/sta)

Ford

Facelift für Ford S-Max und Galaxy

Neue Motoren und frische Optik

Mit neuen Motoren und überarbeitetem Design rollen die beiden Vans Ford S-Max und Galaxy ab 13. Jänner 2010 zur Motor Show in Brüssel. Die wichtigste Neuerung ist der 2,0-Liter-Turbobenziner aus der EcoBoost-Motorenfamilie, der erstmals in einem europäischen Ford-Modell zum Einsatz kommt. Das Vollaluminium-Triebwerk leistet 149 kW / 203 PS und beschleunigt den S-Max in 8,5 Sekunden auf Tempo 100. Beim Galaxy dauert es 0,3 Sekunden länger, die Höchstgeschwindigkeit ist bei 221 km/h beziehungsweise bei 217 km/h erreicht. Den Verbrauch des neuen, nach dem Downsizing-Prinzip entwickelten Aggregats gibt der Hersteller mit 8,1 Litern je 100 Kilometer an. Der Motor ist serienmäßig an das neue Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe gekoppelt.

Ford galaxy facelift 2010(Bildquelle: mid/sta)

Gründlich überarbeitet wurde außerdem die Dieselpalette. Den 2,0-Liter-Duratorq-Selbstzünder gibt es künftig in den drei Leistungsstufen: 85 kW / 115 PS, 103 kW / 140 PS und 120 kW / 163 PS. Der durchschnittliche Kraftstoffverbrauch liegt bei 5,7 Litern. Alle Varianten werden mit einem manuellen Sechsgang-Getriebe ausgeliefert, für die beiden stärkeren Versionen steht optional auch das Doppelkupplungsgetriebe zur Wahl.

Auch optisch wurden die beiden Vans modernisiert. Die Front des S-Max ziert künftig der bereits von anderen Modellen wie dem Fiesta bekannte große untere Kühlergrill in Form eines umgedrehten Trapezes. Eine Chrom-Zierleiste um die seitliche Fensterpartie sowie eine Alu-Leiste an der Heckklappe peppen die Karosserie zusätzlich auf. Beim Galaxy zeichnet sich der untere Grill durch Chromlamellen aus, die sich fast über die gesamte Fahrzeugbreite ziehen. Außerdem ist eine Aluminium-Dachleiste integriert. Bei beiden Modellen sind LED-Heckleuchten Serie. Neu auf der Ausstattungsliste stehen unter anderem ein Toter-Winkel-Assistent, eine elektrische Tür-Kindersicherung und ein Geschwindigkeitsbegrenzer. Der Marktstart der beiden modellgepflegten Familienfahrzeuge ist für das zweite Quartal 2010 geplant.

Fotos von der Vienna Autoshow 2010 ...

mid/sta

Kommentare