Ford mit vielen Modellen auf der SEMA Tuning Show vertreten

Ford zeigt auf der SEMA in Las Vegas verschiedene Tuning-Möglichkeiten für Mustang-, Explorer-, F-Series-, Focus- und Fiesta-Modelle.

Die wichtige Tuning-Messe in der Wüste von Nevada ist auch für Ford eine gute Plattform, um zu zeigen, was man alles aus den Ford-Modellen beim Tuning heraus holen kann. Ford zeigt dabei eine Fülle an Modellen, die fast die ganze Modellpalette abdecken.

Ob Kleinwagen, Geländewagen oder Coupé, Ford hat für jeden Geschmack das passende Fahrzeug auf der SEMA bereit. Besonders interessant ist dabei natürlich, wie der ohnedies schon sportliche Mustang noch verfeinert werden kann.

Ford zeigt gleich vier verschiedene Mustang-Versionen. Sehr sportlich, bei der Farbe aber recht dezent präsentiert sich der Ford Mustang by Forgiato Wheels, der in noblem Grau mit Carbon-Einlagen und schwarzen Streifen die Kunden anlocken soll.

Ein Highlight sind dabei sicher auch die eigens entworfenen Felgen, die vorne in 21 Zoll und hinten in 22 Zoll aufgezogen sind. Eine geänderte Frontschürze und Spoiler ergänzen die Änderungen.

In knalligem Rot präsentiert sich der Ford Mustang by Creations n´Chrome. Lediglich die Motorhaube, Dach und Kofferraumdeckel sind aus Carbon gehalten, was auch in Bezug auf das Leistungsgewicht Vorteile bringen soll. Mit 18 Zoll-Felgen ist der Mustang zudem mit alltagstauglicher Bereifung unterwegs.

Optisch noch auffälliger zeigt sich der Ford Mustang by MRT Performance, der nicht nur mit einem großen Frontspoiler, Seitenschwellern und Heckschürze kommt, sondern auch bei der Leistung zugelegt hat.

Die Kombination aus oranger und schwarzer Lackierung sticht dabei besonders ins Auge und verhilft dem Mustang schon im Stand zu einer ordentlichen Dynamik.

Der blaue Ford Mustang by H&R Springs ist zwar ebenfalls mit vielen Spoilern rundum versehen, wirkt durch seine frische Lackierung jedoch nicht so aggressiv wie die anderen Modelle.

Für die Offroad-Fans hat Ford gleich drei Versionen des Explorer zur SEMA gebracht. Der Ford Explorer by Stitchcraft Interiors weist außen nur dezente Änderungen, wie etwa größere Alufelgen und einen orangen Streifen auf, ist im Innenraum dafür aber ganz auf nobel getrimmt.

Alcantra Ledersitze, eine eigens entworfene Innenraumbeleuchtung und viele High-Tech Features machen aus dem Explorer die Business-Edition unter den SUV´s bei der SEMA.

Der Ford Explorer by DSO Eyewear setzt auch auf ein eher schickes Erscheinungsbild. Eine neue Effekt-Lackierung von BASF und die 24"-Alufelgen ziehen dabei die meisten Blicke auf sich.

Mit dem Ford Explorer by Tjin Edition zeigt dann der Lack-Konkurrent DuPont, wie eine Effekt-Lackierung an einem SUV aussehen kann. Die Tjin Edition ist zudem noch mit einigen Spoilern und ebenfalls 24"-Alufelgen versehen, die dem Explorer einen noch sportlicheren Touch verleihen sollen.

Die Möglichkeit, ins Gelände zu fahren, wahrt der Ford F-150 EcoBoost by Skyjacker Suspensions, der vor allem mit seiner "grünen Ader" aus der Masse der Benzinschlucker hervorstechen soll. Die silberne Lackierung mit den grünen Dekorstreifen unterstreicht diesen Anspruch.

Aus einem ganz anderen Holz ist der Ford F150 by CGS Performance Products geschnitzt, der mit einer schwarzen DuPont Speziallackierung mit roten Streifen und Tieferlegung weit weg von jeder Geländegängigkeit ist.

Zu schade für jedes Gelände oder die Baustelle ist auch der Ford F-350 Super Duty by Hulst Customs, der optisch ganz auf Nobel-Pick-Up getrimmt wurde und mit gegenläufig angeschlagenen Türen mehr an Rolls Royce-Modelle erinnert als an ein Ford Pick-Up.

Ford zeigt aber auch die kompakten Modellreihen wie Fiesta und Focus in vielen Tuning-Versionen. Der Ford Focus by 3dCarbon kommt mit einer Speziallackierung von 3M und vielen roten Akzenten, die für einen sportlichen Touch sorgen.

Der Ford Focus by ROUSH Performance Products wurde eher mehr auf seine Leistungssteigerung hin optimiert. Ein großer Kühlergrill soll genug Luft für den überarbeiteten und Turbo-geladenen Motor bringen, was auch optisch die auffälligste Änderungen an diesem Focus ist.

Eine gute Mischung aus auffälligen Spoilern, aber nobler Lackierung und exklusivem Interieur bietet der Ford Focus by The ID Agency. Die extreme Tieferlegung und der große Frontspoiler machen eine Nutzung im Alltag jedoch recht schwierig.

Mit dem Ford Focus by Capaldi Racing gibt es auch eine viertürige Version des Focus auf der SEMA zu bewundern. Mit Ford Racing Performance-Teilen wurde die Limousine optisch verfeinert, die in Orange gehaltenen Felgen und Spoiler fallen dabei besonders stark auf.

Sehr auffällig ist auch der Ford Focus by Steeda, dessen rote Lackierung durch Carbon-Einlagen ergänzt wird. Der Mix soll nicht nur optisch überzeugen, die Gewichtseinsparung soll auch bei der Leistung positive Auswirkungen haben.

Ebenfalls auf Carbon, jedoch eine weiße Lackierung setzt der Ford Focus by Boijx Design, der ebenfalls auf der SEMA ausgestellt ist. Die großen 20 Zoll-Felgen sind zudem im Racing-Design gehalten und sollen die sportliche Note unterstreichen.

Ganz für den Renneinsatz optimiert präsentiert sich der Ford Focus by COBB Tuning, der durch extreme Spoiler und eine Reduzierung auf das Nötigste im Innenraum durchaus Potential hätte, auf der Rennstrecke gesichtet zu werden.

Recht extrem ist auch der Ford Fiesta by M2-Motoring ausgefallen, der in Violett und mit vielen Spoilern und einer großen Frontschürze die Blicke auf sich ziehen soll.

Mit Rennflagge und Nummer versehen dürfte der Ford Fiesta by Gold Coast Automotive ebenfalls eher eine Karriere auf der Rennstrecke planen, als einen Einsatz auf normalen Straßen. Die Carbon-Teile zur Gewichtsreduzierung sprechen zudem für ein optimales Leistungsgewicht, welches vor allem bei Rennen wichtig ist.

Eher für den Parkplatz vor Nobel-Boutiquen ist der Ford Fiesta by Aaron Vaccar Signature Series ausgelegt, der mit seinem dezenten, aber sehr eleganten Tuning überzeugen möchte. Speziallack von BASF auf der Karosserie und feinstes Leder im Innenraum sollen vor allem junge Töchter aus reichem Haus ansprechen.

So bietet Ford auf der SEMA 2011, die am 1.11.2011 in Las Vegas startet, wohl für jeden Geschmack das passende Auto.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt