Ford zeigt vier SUV-Modelle auf der Auto China

Ford präsentiert in China eine breite SUV-Palette und möchte sich als führender SUV-Anbieter etablieren.

Das SUV-Segment ist auch in China ein sehr wichtiges. Ford möchte daher für jede Klasse ein passendes Offroad-Modell in China anbieten.

Als kleinstes Modell zeigt Ford den Eco Sport, der als B-Segment Crossover auf Basis des Fiesta entstanden ist und mit einem günstigen Preis und sparsamen Motoren antreten soll. Angetrieben wird das kleinste SUV-Modell von Ford von sparsamen EcoBoost-Motoren, allen voran dem neuen 1,0 Liter 3-Zylinder, der ebenfalls in China im Ford Focus präsentiert wird.

Im mittleren Segment hat Ford gleich zwei SUV mit nach China gebracht: Während der neue Ford Kuga eher ein komfortables Allzweckauto ist, soll der Ford Edge in Zukunft sportlich orientierte SUV-Käufer ansprechen. Der schon in den USA sehr erfolgreiche Edge kommt vor allem mit seinen coupéartigen Zügen bei den Käufern sehr gut an und verbindet Offroad-Fähigkeiten mit einem sportlichen Design.

Mit dem Explorer zeigt Ford auf der Auto China 2012 auch ein Full-Size-SUV, welches nicht nur mit viel Platz, sondern auch mit einer Menge Hightech-Features neue Kunden gewinnen soll. Mit einem Kollisionswarnsystem und dem Toter-Winkel-Warner möchte Ford auch in China punkten.

Neben der Offroad-Palette und dem 1,0 Liter EcoBoost-Motor wird auch der neue Ford Focus ST ein Highlight in China sein. Das Hauptaugenmerk legt Ford aber auf die umfangreiche SUV-Modellpalette.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt