Ford Taurus Facelift auf der New York Auto Show

In New York präsentiert Ford seinen Full-Size-Sedan Taurus im neuen Look und mit neuen Motoren und Ausstattungen.

Ford ist seiner Zeit voraus, auf jeden Fall wenn es um die Präsentation der Modelljahrgänge geht. Auf der Auto-Show in New York können im April 2011 die interessierten Kunden schon den Ford Taurus des Modelljahrgangs 2013 bewundern, der spätestens Anfang 2012 zu den Kunden rollen soll.

Zu erkennen ist der Ford Taurus des neuen Jahrgangs vor allem an der geänderten Frontpartie, inkl. neuem Kühlergrill und Scheinwerfereinheit. Aber auch im Innenraum wurde die große Limousine zart überarbeitet.

Mehr Neues gibt es dann unter dem schicken Blechkleid. Mit dem neuen 2,0 Liter EcoBoost Motor wagt sich Ford auch in dieser Fahrzeugklasse an 4-Zylinder-Motoren. Die US-Version des auch bei uns in Mondeo, S-Max und Galaxy verfügbaren Aggregats verfügt über 237 PS (in Europa hat der Motor 240 PS).

Beim Fahrkomfort und den Fahrleistungen soll der EcoBoost-Motor mit den V6-Motoren mithalten können, jedoch in Sachen Verbrauch neue Maßstäbe in seiner Klasse setzen.

Weiterhin im Angebot bleibt der 3,5 Liter V6, der jedoch nun über 290 PS verfügt und auch in Sachen Verbrauch verbessert wurde. Sportliches Top-Modell bleibt der Taurus SHO, der wieder über 365 PS verfügen wird.

Für mehr Komfort sorgen viele Verbesserungen im Innenraum. So gibt es erstmals für den Taurus ein beheizbares Lenkrad, Massagesitze und ein automatisches Fernlicht. Darüber hinaus können sich die Kunden auf Wunsch auch über Regensensor, ein schlüsselloses Zugangssystem mit Start/Stopp-Knopf und eine Rückfahrkamera mit 8" LCD-Display freuen.

Nachgelegt hat Ford auch bei der Sicherheit, der neue Taurus 2013 kann mit einem adaptiven Tempomat, Toten-Winkel-Warner und einem Kollisions- warnsystem ausgerüstet werden. Im Vergleich zum Ford Focus, der als Weltauto konzipiert wurde, bleibt der Taurus jedoch auch im neuen Modelljahr dem nordamerikanischen Markt vorbehalten.

Kommentare

Markenwelt