Aufgewertet: Der neue Ford Tourneo Courier und Tourneo Connect

Die neuen Ford Tourneo Courier und Tourneo Connect Modelle kommen mit modernster Technik und hoher Effizienz auf den Markt.

Mit aufgewertetem Design, hocheffizienten Antrieben und fortschrittlichen Fahrer-Assistenzsystemen blicken die neuen Versionen des Ford Tourneo Courier und des Ford Tourneo Connect ihrer Markteinführung im Sommer 2018 entgegen. Mit einer gründlichen Überarbeitung der beiden Tourneo-Versionen schließt Ford die umfassenden Maßnahmen bei dieser Personentransporter-Modellfamilie ab, die in diesem Jahr mit dem Tourneo Custom begonnen haben. Für den wahlweise acht- oder neunsitzigen Tourneo Custom, der insbesondere mit seinem hochwertigen Interieur punktet, nehmen die Ford Händler ab sofort Bestellungen entgegen. Den mittelgroßen Tourneo Connect bietet Ford in einer fünf- und auf Wunsch auch in einer siebensitzigen Variante an. Der kompakte Tourneo Courier verfügt immer über fünf Sitzplätze.

"Die neuen Tourneo Courier- und Tourneo Connect-Personentransporter sind geräumig, flexibel und darauf vorbereitet, den aktiven Lebensstil unserer Kunden mit modernen Technologien wie dem sprachgesteuerten Kommunikations- und Entertainmentsystem Ford SYNC 3 zu unterstützen", sagt Roelant de Waard, als Vizepräsident von Ford Europa verantwortlich für Marketing, Sales und Service. "Fortschrittliche Antriebe wie unser nochmals verbesserter EcoBoost-Benziner mit 1,0 Liter Hubraum und Zylinderabschaltung sorgen dafür, dass sich diese Tourneo-Modelle noch leichter und kostengünstiger fahren lassen."

Der Tourneo Courier ist das kompakteste Modell der Ford Tourneo-Familie. Es geht Mitte 2018 mit einer überarbeiteten Frontpartie und zahlreichen weiteren Neuerungen an den Start. Optisch zeichnet sich der Fünfsitzer insbesondere durch ein modifiziertes Kühlergrill-Design und eine neu gestaltete Frontschürze aus. Die ergonomisch verbesserte Kabine erhält einen neuen Armaturenträger mit einem künftig sechs Zoll großen Farb-Touchscreen, den Ford für die höheren Ausstattungsversionen optional anbietet. Der Armaturenträger selbst rückt nun näher an den Fahrer heran und verbessert dadurch die Steuerung des Kommunikations- und Entertainmentsystems Ford SYNC 3.

Das fortschrittliche Motorenangebot für den Tourneo Courier entspricht der jüngsten Euro 6.2-Abgasnorm. Es umfasst den EcoBoost-Dreizylinder mit 1,0 Liter Hubraum ebenso wie den 1,5 Liter großen TDCi-Turbodiesel. Moderne Sechsgang-Schaltgetriebe ersetzen die bisherigen Fünfgang-Boxen. Sie überzeugen vor allem mit verbessertem Schaltkomfort sowie mit einer passgenauen Abstimmung auf die Motor-Charakteristik - und sorgen somit für einen geringeren Real-Verbrauch im täglichen Einsatz.

Dem gleichen Zweck dient ein spezielles Effizienz-Paket, das zur Serienausstattung aller Dieselvarianten des neuen Ford Tourneo Courier gehört. Neben aerodynamischen Optimierungen umfasst es auch einen variablen Kühlerlufteinlass, der die Warmlaufphase verkürzt und den Luftwiderstand reduziert.

Der neue Tourneo Courier baut die Stärken des aktuellen Modells weiter aus und will mit seinem überzeugenden Raumangebot junge Familien ebenso ansprechen wie Stadtbewohner mit aktivem Lebensstil. So können die Rücksitzlehnen dank eines speziellen Mechanismus besonders leicht im Verhaltnis 60:40 geteilt umgeklappt werden. Im Maximalfall ergibt sich dann ein Kofferraum-Volumen von 1.656 Liter. Zugleich erleichtern die beiden seitlichen Schiebetüren den Zugang zur zweiten Sitzreihe. Ford bietet den Tourneo Courier in vier attraktiven Ausstattungslinien an, darunter auch die besonders umfangreichen "Titanium"- und "Sport"-Versionen.

Mit seiner modern gestalteten Frontpartie übernimmt der neue Tourneo Connect die jüngste Formensprache von Ford. Kennzeichnende Merkmale sind die fünf Querstreben des etwas höher positionierten Kühlergrills und die schlankeren Hauptscheinwerfer. In den hochwertigeren Ausstattungslinien kommen kraftvolle HID-Xenon-Leuchten sowie LED-Tagfahrlicht zum Einsatz. Ein aerodynamisch gestalteter Stoßfänger mit integriertem Frontspoiler rundet den Auftritt ab.

Sowohl der fünfsitzige Tourneo Connect als auch der wahlweise siebensitzige Grand Tourneo Connect überzeugen durch ein aufgewertetes Interieur mit freundlichen und robusten Materialien. Der neu gestaltete Armaturenträger zeichnet sich durch eine zentrale Bedieneinheit aus, in deren Mittelpunkt bei den hochwertigeren Ausstattungsversionen ein sechs Zoll großer Touchscreen steht. Auf den ersten Blick schwebend installiert, ähnelt er einem Computer-Tablet und steuert unter anderem das moderne, sprachgesteuerte Kommunikations- und Entertainmentsystem Ford SYNC 3.

Charakteristisch für die Tourneo Connect-Familie ist die Vielseitigkeit des Innenraums, die von den beiden seitlichen Schiebetüren ebenso profitiert wie vom großzügigen Gepäckabteil und den flexibel nutzbaren Sitzen. Die Rückbank des Tourneo Connect ist im Verhältnis 60:40 teilbar, die Lehnen lassen sich vorklappen und die Sitze können nach vorne gekippt oder komplett ausgebaut werden. Hinter den vorderen Sitzen ergibt sich auf diese Weise ein Stauvolumen von bis zu 2.410 Liter. Die optionalen Sitze der dritten Sitzreihe des Grand Tourneo Connect falten sich bei Bedarf zusammen und bilden gemeinsam mit der umgeklappten zweiten Sitzreihe ohne störende Stufe einen komplett ebenen Kofferraumboden, der dann bis zu 2.620 Liter fasst. Das Gestühl der dritten Reihe kann zudem je nach Einsatzzweck auch vor- und zurückgleiten.

Ein umfangreiches Angebot an hochmodernen Fahrer-Assistenzsystemen gehört zu den weiteren Stärken des neuen Tourneo Connect. Viele dieser Technologien sind in seinem Segement nicht selbstverständlich - wie etwa der Intelligente Geschwindigkeitsbegrenzer (er passt das voreingestellte Tempo über das Verkehrsschild-Erkennungssystem automatisch den aktuellen Verkehrsvorschriften an), der Pre-Collision-Assist mit Fußgängererkennung (er aktiviert im Ernstfall automatisch die Bremsen), der Seitenwind-Assistent inklusive Überrollschutz oder der Einpark-Assistent (er steuert das Auto automatisch in Parklücken, ganz gleich, ob sie längs oder quer zur Straße liegen).

Den aktuellen Stand der Entwicklung repräsentiert das Motorenangebot des neuen Tourneo Connect. Es erfüllt bereits durchgehend die strenge Euro 6.2-Abgasnorm. Der neu konstruierte, 1,5 Liter große EcoBlue-Diesel vereint eine Hochdruck-Kraftstoffeinspritzung, Turbo-Aufladung und Emissionskontrolle mit einem reibungsoptimierten Innenleben. Das so gewonnene Mehr an Leistung und Performance geht Hand in Hand mit weiter reduziertem Verbrauch und geringeren Emissionen.

Zeitgleich bietet Ford für den Tourneo Connect auch eine weiter verbesserte Version des mehrfach preisgekrönten EcoBoost-Dreizylinders an. Das 1,0 Liter große Aggregat erhält einen signifikant modifizierten Zylinderkopf, eine weiter entwickelte Benzin-Direkteinspritzung und eine noch wirksamere Abgaskontrolle. Dies führt zu deutlichen Fortschritten, was die Kraftstoffeffizienz und das Emissionsverhalten betrifft. Besonders innovativ ist dabei die selektive Zylinderabschaltung: Im Teillastbereich legt das 1,0-Liter-Aggregat einen der drei Brennräume temporär still. Dies reduziert Pumpverluste und zahlt positiv auf die Verbrauchs- und Abgasbilanz des Motors ein.

Zur Serienausstattung aller Tourneo Connect-Modelle gehört fortan ein aufgewertetes Sechsgang-Schaltgetriebe. Der EcoBlue-Turbodiesel mit 1,5 Liter Hubraum tritt optional auch mit einer hochmodernen Achtgang-Automatik an. Dank ihres sehr guten Wirkungsgrades kombiniert sie eine hohe Verbrauchseffizienz mit einem reaktionsschnellen Ansprechverhalten und weichen Schaltvorgängen.

Kommentare