Ford Tourneo Courier: Marktstart für den kleinen Lademeister

Im Juni 2014 startet mit dem Tourneo Courier das kleinste Mitglied der Tourneo-Familie auch bei uns.

Mit dem komplett neu entwickelten Tourneo Courier bietet Ford ab Juni einen kompakten Hochdachkombi an, der auf Basis des Ford Fiesta entstanden ist. Bei einer Länge von 416 cm bietet der Tourneo Courier nicht nur viel Platz für fünf Personen, sondern auch ein enormes Ladevolumen von 708 Litern, welches sich durch Umklappen der hinteren Sitze auf bis zu 1.656 Liter vergrößern lässt.

Dabei kommt im Innenraum kein Nutzfahrzeugcharakter zum Vorschein, die Armaturenlandschaft entspricht jener des Fiesta. Der Tourneo Courier verfügt auch serienmäßig über sechs Airbags, ABS und ESP, für einen Aufpreis von 91,50 Euro bekommt man sogar einen Knie-Airbag für den Fahrer dazu.

Auf Wunsch gibt es auch das Ford SYNC mit AppLink. Bei der Ausstattung kann man aus den Linien "Ambiente", "Trend" und "Titanium" wählen. Ab der Trend-Ausstattungslinie gibt es schon Tempomat, eine Klimaanlage sowie das MyConnection-Radio mit USB-Anschluss und Bluetooth-Schnittstelle.

Beim Topmodell Titanium kommen noch eine 2-Zonen-Klimaautomatik, 16-Alufelgen, Regen- und Lichtsensor sowie eine Dachreling hinzu. Als Motorisierung kommen zwei Dieselaggregate und ein Benziner zum Einsatz.

Der 1,5 Liter-Diesel ist mit 75 PS (55 kW) die schwächste Motorisierung, gefolgt vom 1,6 Liter TDCi-Diesel mit 95 PS (70 kW). Stärkstes Modell ist der 1,0 Liter EcoBoost-Benziner mit 100 PS (74 kW). Die sparsamste Version des Tourneo Courier ist der 1,6 Liter-Diesel in Kombination mit der optionalen ECOnetic-Technologie, wo der Verbrauch bei nur 3,8 Liter pro 100 Kilometer liegt.

Das günstigste Modell kommt auf 14.866 Euro, im Juni startet der praktische Familienfreund aber zum Aktionspreis von 12.690 Euro. Als teuerstes Modell kann man den Tourneo Courier Titanium 1,6 TDCi ECOnetic um 19.251,91 Euro wählen.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt