Ford Transit Connect als Taxi

Anfang 2014 wird Ford für die US-Metropolen den Transit Connect auch in einer Taxi-Version anbieten.

Ford hat viele Jahre mit dem Crown Victoria die Taxi-Landschaft in Nordamerika dominiert. Mit der Einstellung der Produktion der großen Limousine musste nun ein neues Modell her, welches die Bedürfnisse der heutigen Zeit noch besser abdeckt.

Mit dem Transit Connect bietet Ford ab Anfang 2014 nun ein passendes Modell für den US-Markt an. Das neue Taxi ist bei kompakteren Abmessungen noch geräumiger und zudem auch um einiges sparsamer im Betrieb.

Durch die hinteren Schiebetüren und den hohen Aufbau ist auch der Einstieg für die Fahrgäste wesentlich komfortabler als bei den großen Limousinen. Der Mechanismus der Schiebetüren ist auf rund 250.000 Betätigungen ausgelegt und sollte somit auch einige Zeit dem harten Taxi-Betrieb standhalten.

Die Langversion des Transit Connect eignet sich aber auch wegen des großen Gepäckabteils hervorragend als Taxi. Federung und Fahrwerk wurden komfortabler gestaltet, um so den Bedürfnissen des Taxi-Gewerbes gerecht zu werden.

Angetrieben wird das neue Ford-Taxi vom bewährten 2,5 Liter 4-Zylinder-Benzinmotor, geschaltet wird serienmäßig über eine 6-Gang-Automatik. Im Vergleich zu den Crown Victoria-Modellen soll dabei der Benzinverbrauch wesentlich geringer ausfallen und so der Betrieb des Taxis um einiges günstiger sein.

Preise für das Taxi hat Ford noch keine genannt, der Marktstart in Nordamerika ist für Anfang 2014 geplant.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt