Vienna Auto Show: Zwei Premieren von Ford

Auf der Vienna Auto Show wird Ford erstmals in Österreich den Focus ST und den Ranger zeigen.

Mit dem ST erweitert Ford die Focus-Modellpalette um eine sportliche Variante. Erstmals wird es den ST auch in der Kombi-Version "Traveller" geben, womit der kompakte Kombi zum schnellen Lademeister wird.

Als echtes Performance-Fahrzeug führt die dritte Generation des Ford Focus ST die Tradition seiner Vorgänger mit agilem Handling und faszinierendem Motorsound fort. Unter der Haube verbirgt sich ein 250 PS (184 kW) starker Benzinmotor, dessen maximales Drehmoment bei 360 Nm liegt.

Die Markteinführung des Focus ST erfolgt im Juli 2011, gleichzeitig wird Ford auch eine sparsame ECOnetic-Version des Focus in den Handel bringen.

Zweites Ford-Highlight der Vienna Auto Show ist der neue Ford Ranger, der ebenfalls erstmals in Österreich zu sehen sein wird. Im Vergleich zum Vorgänger wirkt der neue Ranger wesentlich moderner und soll auch mit PKW-Fahrkomfort aufwarten können. Mit seinen 5 Sternen beim Euro NCAP-Crashtest ist der Pick-Up von Ford zudem auch einer der sichersten am Markt.

Bereits im Juni wird man den Ford Ranger dann auch beim Händler sehen können. Doch die zwei Neuheiten von Ford auf der Vienna Auto Show bleiben nicht die einzigen Modell-Highlights im Jahr 2012.

Schon im März wird ein neuer 1,0 Liter EcoBoost-Motor mit 100 PS und 125 PS im Ford Focus seine Premiere feiern, der gleiche Motor wird dann im November 2012 auch im C-Max und Grand C-Max, sowie im Fiesta, der auch noch ein Facelift erhält, zum Einsatz kommen.

Für den Fiesta wird zudem der 1,0 Liter EcoBoost-Motor auch mit 65 PS und 80 PS erhältlich sein. Neben den neuen Motorisierungen wird im September auch der Ford B-Max seine Premiere feiern, und im November dann die neue Transit-Generation.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt